Die René -Quinten-Band sorgte für Stimmung im Seniorenheim Oberthal

Gemeinde Oberthal

Bereits als die ersten Töne im Speisesaal des Seniorenheims St. Stephanus  erklangen, zauberte dies ein Lächeln auf die Gesichter der  Bewohner: denn zum  dritten  Mal gastierte dort die Band „Heide und die Vier“, die sich mittlerweile 

 

 

die René-Quinten-Band nennt.

Die rührige Band, einst ein Trio mit der Sängerin, Frau Heide Drobac, ist jetzt mit Gitarre, Mandoline, Bassgitarre und Schlagzeug ein Quintett. Die Musiker haben sich zum Ziel gesetzt bei Bewohnern in Pflegeeinrichtungen Erinnerungen zu wecken und ihnen mit ihrer Musik Freude zu bereiten. Fast alle Menschen verbinden mit Musik positive Erinnerungen und Emotionen. Das gelang den Musikern offensichtlich: die Senioren sangen voller Elan bei den Liedern von früher wie „Lili Marleen“ , „Oh Champs-Elysées“ oder „Die kleine Kneipe…“  mit. 

 

 

 

Dabei wurden immer die deutschen Fassungen verwendet, so dass dies den Bewohnern nicht schwerfiel. Denn: „Mitmachen ist erwünscht", forderte Gitarrist Norbert Seiler die Menschen im Publikum auf und viele machten davon Gebrauch, klatschten und schunkelten im Takt.

 

Die Musiker zeigten vollen Einsatz und hatten sichtlich Spaß mit ihrem Publikum. Schließlich traute sich auch ein Bewohner und wagte einen Walzer mit der Heimleitung, Frau Sabine Wecker.

 

„Wir haben ein großes Repertoire an Liedern und kommen gerne wieder!“ verabschiedeten sich die Musiker und das Publikum durfte sich zum Schluss noch etwas wünschen. Ein herzliches Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement der Band: Das war ein wieder ganz besonderer Nachmittag für die Senioren!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0