Im Seniorenheim St.Stephanus wurde zünftig gefeiert

Gemeinde Oberthal

 

Wies´n Feststimmung herrschte beim Oktoberfest im Seniorenheim St.Stephanus in Oberthal.

Und vor kurzem ist das größte Volksfest das Oktoberfest in München 

 

zu Ende gegangen. ,,Ein Besuch der Wies´n ist für uns im Seniorenheim St. Stephanus leider nicht möglich gewesen", erzählte lachend die Heimleiterin Frau Wecker. Was liegt also näher, als die Festzeltstimmung ins Seniorenheim zu holen und so feierten  hier im St. Stephanus traditionell alle Senioren ihr ganz eigenes Oktoberfest.

 

Ja, und viele staunten nicht schlecht: Die Cafeteria im Untergeschoss war in ein blau-weißes Festzelt verwandelt worden. Die Heimleitung,  Sabine Wecker, eröffnete mit der Assistenz von  Bianca Schwan das Fest. „Haben wir an alles gedacht? Was gehört denn zu einem richtigen Oktoberfest?“, fragte Frau Wecker in die Runde.

 

„Brezeln“, „Radi“, „Obatzda“, „Weißwürscht“, „Dirndl´n“, „Lederhos´n“, „zünftige Musik“ und natürlich „Bier“ ertönte es von den Bewohnern und Gästen spontan. Alles war da und so wurde mit dem traditionellen Fassanstich „O´zapft is“ dann das Fest eröffnet. Im Saal kam sehr schnell gute Stimmung auf, denn der Chor „Jahrgang 43“ sang und spielte auf dem Akkordeon gekonnt viele Schunkellieder.

 

Die Bewohner klatschten und sangen fröhlich mit und einige ließen sich auch gerne zu einem Tänzchen überreden. Und am Ende des schönen Nachmittags waren sich alle einig, auf der Wies´n hätte es auch nicht schöner sein können.

Bilder: Sabine Wecker

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0