Spengler wird zum Held und bewahrt die SG Gronig/Oberthal vor einer Niederlage

Gemeinde Oberthal

Tore am laufenden Band hieß es am letzten Sonntag bei der SG Gronig/Oberthal und auch bei den Gästen der SG Wolfersweiler/Gimbweiler. Am Ende

 

 teilten sich beide Mannschaften die Punkte beim Stand von 3:3. Es war ein Match auf Augenhöhe. Für den Führungstreffer der SG Gronig/Oberthal war Daniels Vasilijevs in der 11. Minute verantwortlich. Und Michael Spengler versenkte die Kugel gleich in der 24. Minute zum 2:0. Das letze Tor der turbulenten Startphase erzielten die Gäste und so blieb es bei der knappen Führung der SG Gronig/Oberthal.  

 

 

Nach der Pause hatte sich am Zählerstand des Spiels noch nichts verändert, als Markus Therre das Spielfeld in der 67. Minute für Nico Pulch verließ. Doch die Gäste spielten nun verstärkt nach vorne und erzielten in der 72. Minute den Ausgleich. Und in der 86. Minute gingen die Gäste durch einen Elfmeter sogar in Führung. Das Spiel drohte zu kippen und der Unmut in den eigenen Reihen im Mombergstadion wurde größer.

 

Glück im Unglück konnte man sagen, denn die Nachspieltzeit lief bereits, als Spengler in der 92. Minute den Ausgleichstreffer erzielte und so zum Helden des Tages mutierte und die Mannschaft vor einer Niederlage bewahrte. Leider bleibt die SG Gronig/Oberthal weiterhin im unteren Tabellendrittel, auf Platz 13. Nächste Woche gastiert die Mannschaft beim SV Baltersweiler um 15 Uhr. 

 

Der SV Baltersweiler gilt als Favorit, die bisherige Ausbeute des SV Baltersweiler: sechs Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Die SG Gronig/Oberthal verbuchte insgesamt drei Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0