Abschluss der Frauenkulturtage in der Bliestalhalle in Oberthal

Gemeinde Oberthal

 Als vor 30 Jahren das erste Mal Frauen aus dem Landkreis St.Wendel auf Initiativen und Vereinigungen hin, die Frauenkulturtage präsentierten, ahnten die damaligen Macherinnen 

 

 wohl nicht, dass sie damit den Grundstein für eines der traditionsreichsten Kooperationsprojekte in unserem Landkreis legten. Ein über Jahre gewachsenes Netzwerk von Frauen macht seitdem die Frauenkulturtage im Landkreis St.Wendel möglich und entwickelte sich zu einem eigenen Markenzeichen. Auch wenn das Schwerpunktthema jährlich wechselt, das Ziel bleibt: Aus der Sicht von Frauen Anstöße zu geben für eine Welt, in der die Chancen zwischen Frauen und Männern

gleich und fair verteilt sind und Diskriminierungen nicht stattfinden.

 

 

 Nach bewährtem Rezept, mit einer bunten Mischung aus Kabarett, Gesang, Lesungen und Tänzen, präsentierte sich der Abschlussabend in der voll besetzten Bliestalhalle in Oberthal. Bis weit nach Mitternacht dauerte das abwechslungsreiche Programm, welches die Frauenbeauftragte Ursula Weiland mit ihrem Team auf die Beine gestellt hatte. Dabei forderte sie in ihrer Rede, dass Frauen mehr Verantwortung übernehmen sollen, ob in politischen Fragen oder im Konsumverhalten oder im Unterschriftensammeln gegen Bordellwerbung. Die Frauen haben die Macht vieles zu verändern.

 

 

 Auch Landrat Udo Recktenwald, der zusammen mit dem 1. Beigeordneten Timo Backes auf der Bühne stand, würdigte die engagierte Arbeit von Ursula Weiland und lobte das vielseitige Programm, welches die Frauen auf die Beine gestellt hatten. Eine besondere Spendenaktion gab es um die Kampagne ,,Girls get Equal", die sich für Mädchen und Frauen einsetzen, damit diese echte Gleichberechtigung erleben dürfen. An diesem Abend führten die Moderatorinnen Hanna Schmitt und Maxine Klein durch das Programm. Einer der Special Akts an dem Abend war Antoschka der Clown, der das Publikum zum Lachen brachte. 

 

Neben Maxine Klein, die als Solistin auftrat, präsentierten sich auch andere Musik- und Gesangsgruppen wie das Duo ,,Hearfelt" mit dem Song ,,Milionen Lichter". Die Sopranistinnen Klaudia Scholl mit Monika Fuchs und Dorothee Henkes am Klavier, sangen das ,,Abschiedslied der Zugvögel" und ,,O solo mio". Lustig und zum Lachen war auch der Auftritt von Christina Schönecker als Mariechen von der KFD St. Anna in Alsfassen mit Evi Färber als Waltraud, die über das Witwendasein und die Partnersuche philosophierten.  

 

 

 Weiterer Höhepunkt des abends war die Preisverleihung des Mädchenfotowettbewerbs ,,Girlpower WND" und die Formation Magic Artists. Die elfköpfige Gruppe, aus ehemaligen Kunstturnern, kombinierte turnerische Elemente in einzigartiger Manier mit Seilspringen und Tanz. Und der zweite Teil von ihnen hatte es in sich. Bei besonderen Lichteffekten, gepaart mit Eleganz und künstlerischem Ausdruck, hielt es keinen Zuschauer mehr auf seinem Sitz. Tosender Beifall am Ende des abends für alle Künstlerinnen.

 

Weitere Akteure an diesem Abend waren:

Schautanzgruppe des TV St.Wendel, Köhlerinnentanzgruppe Walhausen, Clara Brill, Gusta Macchiato, Schautanzgruppe KG ,,Lach mit" Theley, Cup of Happy, Sonja Stutz, Ruth Meyer, Mitglied des Landtages, mit Grußworten zum Jubiläum. 

Bilder, Text: Isabelle Möller

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0