Beim Bockbierfest des FC Gronig hatte jeder seinen Spaß

Gemeinde Oberthal

Feierte die Brauerei Karlsberg in Homburg im November bereits sein 37. Bockbierfest, steht der FC Gronig dem in keinster Weise nach. 

Denn auch der Fussballclub 

 

 

in unserer Gemeinde feierte am Samstagabend sein sage und schreibe, legendäres 36. Bockbierfest im Gasthaus Andler in Gronig. Damals noch mit Ortsvorsteher Helmut Meisberger und dem Wirt Rudi Wagner (Steffe) ins Leben gerufen, galt die Veranstaltung als ,,Aktion für die Jugend". 

 

Und nicht nur die Jugend hatte ihren Spass, sondern auch das ältere Semester mischte kräftig mit, wenn es bei der Olympiade im Geschicklichkeitsparcours darum ging, die meisten Punkte zu erlangen. Wobei sich deutlich herausstellte, nach gewissen Recherchen und einer scharfen Beobachtungsanalyse, dass diejenigen die keine Brille trugen, und fast schon blind wie ein Maulwurf daherkamen, die meisten Punkte abstaubten,

 

im Gegensatz zu den  starken Brillenträger, die wiederum nicht einmal auch nur eine Dose trafen, um einen Punkt zu holen. Hier herrschte Ratlosigkeit bei den Betroffenen. Einige Erklärungsversuche wie Brille noch nicht geputzt, Arm ausgeleiert oder kurz geschielt, lassen wir nicht durchgehen. 

 

Der Parcours bestand aus Darten, Kegeln, Dosenwerfen, Minigolfen und Bing Bong. Dabei gab es ca. 26 Teilnehmer in mehreren Gruppen aufgeteilt. Zu gewinnen gab es , 2 Elferkarten beim Andler, eine Elferkarte und ein Kasten Bier von Georg gespendet. Und auch bei der großen Tombola gab es jede Menge zu gewinnen. Hier bekam der Gewinner von Platz 1, ein Samsung-Handy S10, Platz 2. einen Kochkurs bei Dinnerzeit Lambert und Platz 3 einen Reisegutschein ,,Rhein in Flammen".

Und zu guter Letzt, wurde ein Teleskop, signiert vom Groniger ESA-Astronaut Matthias Maurer, versteigert.

 

Das gute Stück bleibt in Gronig und ging an den Andler Wirt Georg, der es für 220 Euro ersteigerte und es sich nicht nehmen ließ noch zusätzlich 30 Euro draufzulegen. 

 

Nun kann er gemütlich zuschauen, wenn Matthias vielleicht 2021 mit seinem französischen Kollegen, seinen ersten galaktischen Trip zur ISS-Raumstation startet. 

Text, Bilder: Isabelle Möller

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0