Steinberg-Deckenhardt - nach Ehestreit geht Haus in Flammen auf

Gemeinde Oberthal

Großalarm 

Heute gegen 11:00 Uhr kam es im Oberthaler Ortsteil Steinberg-Deckenhardt zu einem handgreiflichen Ehestreit zwischen einem 50 Jahre alten Mann und seiner 40 Jahre alten Frau.Der Streit setzte sich auch auf der Strasse

 

vor dem Wohnhaus fort und wurde von Zeugen wahrgenommen. Die Ehefrau konnte sich in eine nahe gelegene Bäckerei flüchten. Kurz darauf ging das Wohnhaus des Paares in Flammen auf. Ein weiterer Zeuge/Nachbar konnte den Ehemann, der sich nach dem Streit offenbar in das Haus zurück begeben hatte, brennend aus dem Haus retten. 

 

Der Mann wurde schwerst verletzt und in eine Spezialklinik gebracht.Die beiden Kinder des Paares ( 15 und 13 Jahre alt) blieben unverletzt. Der Brand wurde offenbar selbst gelegt. Die Ermittlungen zu den näheren Umständen und der Brandursache dauern noch an und werden hier weiter aktualisiert. 

 

Nach weiteren Ermittlungen:

Der Mann ging offenbar zurück ins Haus, legte Feuer und zündete sich selbst an. 

Kreisbrandinspektor Dirk Schäfer: ,,Zunächst wurde uns gemeldet, dass sich noch 4 Personen im Gebäude befinden sollen. Das bewahrheitete sich zum Glück nicht". Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Haus bereits vom Erdgeschoss bis unters Dach in Flammen. Rund 100 Rettungskräfte der Feuerwehr Oberthal, Namborn, Tholey, Nohfelden und St.Wendel waren im Einsatz um den Brand zu löschen. 

 

Die Ortsdurchfahrt war währenddessen voll gesperrt. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden. Unter anderem war eine Drohne der Feuerwehr Landkreis St.Wendel im Einsatz zur besseren Aufklärung. Auch ein Großaufgebot an Rettungskräften und mehrere Notfallseelsorger waren vor Ort.

 

Ein besonderer Dank geht an den Obst- und Gartenbauverein Steinberg/D., welcher kurzerhand die vorgesehenen Speisen zu ihrem heutigen Viezfest den Einsatzkräften zur Verfügung stellte. Ebenso an den DRK-Ortsverband Steinberg/D. für die weitere Verpflegung.

Vorläufiges Einsatzende für die Feuerwehr war gegen 17:00 Uhr.

Im Einsatz waren:

 

Löschbezirke Steinberg/D., Güdesweiler, Oberthal-Gronig, St. Wendel-Kernstadt, Bosen-Eckelhausen, Namborn, Namborn-Mitte, Hasborn-Dautweiler, Rettungshubschrauber Christoph 16, Notarzt, mehrere Rettungswagen sowie weitere Einheiten des DRK Kreis-, als auch Ortsverband, Polizei, Kriminaldienst, Brandermittler LKA, Notfallseelsorger, Baubetriebshof sowie Energieversorger.

 Die traurige Gewissheit kam zum Schluss, der 50-jährige Mann ist an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Kreisbrandinspekteur Dirk Schäfer: „Zunächst wurde uns gemeldet, dass sich vier Personen noch im Gebäude befinden sollen. Dies bewahrheitete sich vor Ort glücklicherweise nicht.“ Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte steht das Gebäude vom Erdgeschoss bis unter das Dach bereits im hellen Flammen. Rund 100 Rettungskräfte der Feuerwehren aus Oberthal, Namborn, Nohfelden, Tholey und Sankt Wendel sind im Einsatz, um den Brand zu löschen.Kreisbrandinspekteur Dirk Schäfer: „Zunächst wurde uns gemeldet, dass sich vier Personen noch im Gebäude befinden sollen. Dies bewahrheitete sich vor Ort glücklicherweise nicht.“ Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte steht das Gebäude vom Erdgeschoss bis unter das Dach bereits im hellen Flammen. Rund 100 Rettungskräfte der Feuerwehren aus Oberthal, Namborn, Nohfelden, Tholey und Sankt Wendel sind im Einsatz, um den Brand zu löschen.

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.