Pressekonferenz im Sitzungssaal des Rathauses in Oberthal

Gemeinde Oberthal

Seit längerer Zeit war bekannt, dass sich im neu gebauten Komplex in der Imweiler Wies eine Arztpraxis, als auch eine Apotheke ansiedeln.

Nach dem die letzten Details hierzu geklärt und die Verträge unterzeichnet waren, konnte nun gegenüber den 

 

Pressevertretern das Konzept im Gespräch erläutert werden.

 

Hierzu waren Dr. med. Peter Rauber, Dr. med. Hubert Kandels, Dr. med. Michael Mörsdorf, Apotheker Christian Spelz, Apothekerin Anett Schaal (beide Avie-Apotheke), Sven Kehrein-Seckler (Freiraum3), Hermann Scharf (MdL) sowie Vertreter der lokalen Medien erschienen.

Die Arztpraxis, welche mit rund 300 Quadratmetern den größten Platzbedarf im Erdgeschoss einnimmt, wird von der Gemeinschaftspraxis Rauber/Kandels/Mörsdorf übernommen. Für diese Gemeinschaft ist es der vierte Standort neben St. Wendel, Alsweiler und Theley.


Insgesamt gehören ihr 17 Ärzte/innen unterschiedlichster internistischer Fachrichtungen an. Es ist somit landesweit eine der größten Gemeinschaftspraxen.

Auch das dahinter stehende Konzept ist im Saarland einzigartig. Als Patient der Praxisgemeinschaft hat man den Vorteil, dass zur weiteren Diagnostik sehr kurze Wege bestehen und insbesondere zeitnahe interne Terminvereinbarungen getroffen werden können. Alle Standorte sind untereinander vernetzt, so dass Befunde, Laborwerte usw. jederzeit für den behandelnden Arzt ohne Aufwand abrufbar sind.

 

In Oberthal werden Dr. Michael Singer (Gastroenterologie), Dr. Ina Büch sowie Dr.Birgit Erlacher (hausärztliche Versorgung) das Team bilden.

Die Avie-Apotheke von Herrn Spelz aus der Oberthaler Poststraße wird dann ebenfalls in den neuen Komplex mit ca. 180 Quadratmetern Nutzfläche umziehen. Zusätzlich zum bisherigen Angebot wird ein Multifunktionsraum für Vorträge zu unterschiedlichen Themen, Selbsthilfegruppen, Betreuungsangebote der Apotheke u.ä. zur Verfügung stehen. Selbstverständlich werden von Herrn Spelz und Frau Schaal weitere Nutzungsideen der Kunden aus dem Gesundheitssektor angenommen.

 

Weiterhin gehört ein Lieferservice mit zum Angebot der Apotheke. Die Öffnungszeiten sind denen der Arztpraxis angepasst. Bezugsfertig sollen die Räumlichkeiten nach derzeitigem Sachstand im 4. Quartal 2020 sein, so dass ab Januar 2021 der Praxis- und Apothekenbetrieb aufgenommen werden kann.

 

Sehr positiv bewerte auch Herr Kehrein-Seckler die Vermarktung des Objektes. Lediglich zwei Penthousewohnungen stehen noch zum Verkauf. Er zeigte sich aber sehr zuversichtlich, dass diese auch in Kürze verkauft sein werden.

Final bleibt festzuhalten, dass mit diesem Schritt ein weiterer wichtiger Puzzlestein für die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde sowie über die Gemeindegrenze hinaus in puncto Versorgung und Attraktivität gelegt wurde.

Text, Bilder: Dirk Schäfer

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0