Neue Ausrüstung für die Jugendfeuerwehr in St.Wendel

St.Wendel

83 neue Allwetter-Parkas übereichte St. Wendels Bürgermeister Peter Klär jetzt an Mitglieder der Jugendfeuerwehr der Kreisstadt. Die Parkas sorgen dafür, dass die Jugendlichen 

bei allen Wetterlagen gut geschützt sind.  „In zwei Schritten beschaffen wir aktuell neue Allwetter-Jacken für die optimale Ausrüstung unsere Jugendlichen“, erläuterte Klär. Er übergab die ersten neuen Parkas im Geräthaus Mittleres Ostertal an die Löschbezirke St. Wendel-Kernstadt, Bliesen, Mittleres-Ostertal, Niederlinxweiler, Oberlinxweiler und Remmesweiler. In Kürze werden dann die Löschbezirke Dörrenbach, Leitersweiler, Osterbrücken, Urweiler, Winterbach und Werschweiler mit  den neuen Jacken ausgestattet.

 

„So sind die Jugendfeuerwehren bei ihren Gruppenstunden, Wettbewerben und Freizeitveranstaltungen im Laufe des Jahres bestens ausgestattet“, freute sich der Stadtjugendbeauftragte der Feuerwehr, Klaus Kirchen. Die Parkas runden die neu beschaffte Ausrüstung für die städtischen Jugendfeuerwehren ab.  Zuvor war  bereits für jeden Jugendlichen ein neuer Jugendfeuerwehr-Helm beschafft worden – insgesamt 165 Stück. Für Freizeitveranstaltungen gab es zudem zwei neue Mannschaftszelte.

 

Die Jugendfeuerwehr der Kreisstadt St. Wendel zählt zurzeit 148 Mitglieder. 27 Jungen und Mädchen gehören der Kinderfeuerwehr an. Die Kinderfeuerwehr wird von den Löschbezirken Urweiler, Dörrenbach und Werschweiler geführt. Die 148 Jugendlichen sind auf zwölf Löschbezirke verteilt.  

Bild. J. Bonenberger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0