Lebenszeichen im Abstiegskampf - SF Güdesweiler gewinnt gegen Überroth mit 3:2

Gemeinde Oberthal/Fussball

Leider mussten wir auch im ersten Pflichtspiel in 2020, wie schon die gesamte Saison, verletzungs- und krankheitsbedingt auf einige Stammkräfte verzichten. So kam beispielsweise Christoph Rost, der seit einigen

 

Jahren in unserer zweiten Mannschaft seinen Mann steht, zu seinem Startelfdebüt in dieser Saison. Wie alle Spieler machte er seine Sache sehr gut. Was man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung alles erreichen kann, zeigten unsere Jungs an diesem Tag. Von Beginn an gingen wir konzentriert zur Sache und verschoben gut, so dass es den Gästen schwer fiel, Lücken zu finden.

Gelang es ihnen dann doch ein paar Mal, so fehlte im Abschluss die Präzision. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir selbstsicherer und trauten uns nun auch öfter in die Nähe des gegnerischen 16er. Einer dieser Versuche war in der 39. Minute von Erfolg gekrönt. Endlich durfte sich Thilo Wagner über sein erstes Tor in dieser Saison freuen. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeitpause.

 

Auch im zweiten Abschnitt war es eine ausgeglichene Partie. Zunächst hatte Überroth die besseren Offensivaktionen. Zu unserem Glück blieben diese zunächst jedoch erfolglos. Nach ca. einer Stunde wurden wir stärker und hatten gute Möglichkeiten das 2 : 0 zu erzielen. Lieder fehlte uns ein wenig das Glück. Wie es im Fußball oft so geht, sollte sich dies rächen. Denn die Gäste drehten nach einem Doppelschlag in der 72. und 75. Minute die Partie.

Es wurden Erinnerungen an viele Spiele in der Vorrunde wach, in denen wir in den letzten 20 Minuten einbrachen. Doch nun machte sich die akribische Arbeit in der Vorbereitung unserer beiden Trainer Christoph Gisch und Kai Schuch sowohl im taktischen als auch konditionellen Bereich bemerkbar.

Wir steckten nicht auf. In der 84. Minute ließ Andreas Bauer auf der linken Seite seinen Gegenspieler im eins gegen eins stehen und brachte die Kugel mustergültig vors Tor, wo er in unserem Kapitän Philipp Simon einen dankbaren Abnehmer fand. Als sich wohl die meisten Zuschauer in den letzten Minuten auf ein leistungsgerechtes Unentschieden eingestellt hatten, zimmerte Luca Jakobs in der 90. Minute den Ball aus ca. 25 Metern unter die Latte zum viel umjubelten 3 : 2. Bei diesem Spielstand blieb es schließlich auch. Nun konnte man förmlich die Steine der Erleichterung im weiten Rund des Gombachstadion plumpsen hören. Es gilt nun den Spirit mit in die nächsten Spiele zu nehmen.  

Text: Karsten von Ehr

Tor: Thilo Wagner, Philipp Simon, Luca Jakobs

Aufstellung:

Land Maxi, Rost Christoph, Schu Manuel, Wagner Thomas, Jochum Elias, Wommer David, Jakobs Luca, Bauer Andreas, Simon Philipp, Backes Lucas, Wagner Thilo

 

Einwechslungen: Kaiser Alexander, Jung Danny, Müller Julian

 

SF Güdesweiler II - SV Überroth II   2:1

 

Endlich einmal für die Arbeit belohnt!

Im Spiel gegen den Tabellennachbarn zeigten wir von Beginn an eine couragierte und konzentrierte Leistung. Folgerichtig durften wir uns nach 40 Minuten über die Führung durch Lukas Schwan freuen. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Mannschaften auch in die Kabine.

Auch im zweiten Abschnitt waren wir das bessere Team, versäumten es jedoch den zweiten Treffer nachzulegen. Dies sollte sich rächen, denn nach einer Stunde kamen die Gäste etwas überraschend zum Ausgleich. Zum Glück hatten wir noch eine „Geheimwaffe“ auf der Bank. Wenn nach vorne nix geht, muss es eben der (Vize) Chef selbst richten. In der 82. Minute stand Alexander Scheid dort, wo ein Stürmer stehen muss und markierte das 2 : 1. Dieses Ergebnis konnten wir über die Zeit retten und haben uns endlich mal für unsere Mühen mit einem Sieg belohnt.

 

 

Getrübt wurde die Freude leider durch die Schulterverletzung von Christopher Klein. Wir wünschen dir an dieser Stelle eine möglichst schnelle Genesung.    

Tore: Lukas Schwan, Alexander Scheid

Aufstellung:

Schäfer Carsten, Jung Danny, Jung Maik, Benz Sascha, Rost Alexander, Maurer Alexander,  Klein Christopher, Frei Florian, Backes Uli, Hauch Jonas, Schwan Lukas

 

 

Einwechslungen: Werle Dominik, Scheid Alexander, Meringolo Luca

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    SFGFan (Dienstag, 03 März 2020 17:52)

    Habe mir beide Spiele am Sonntag angeschaut. Kein Vergleich mehr zu den Spielen davor. Trotz der beschriebenen Ausfälle, habe ich eine große Veränderung feststellen können. Die Jungs haben einen körperlich fiteren Eindruck hinterlassen, kämpferisch und moralisch hat es gepasst. Zudem ließen Sie trotz des zwischenzeitlichen Rückstandes die Köpfe diesmal nicht hängen, sondern spielten weiter motiviert und haben sich die Punkte echt verdient. Ich kritisiere gerne, aber diesmal ist Lob angebracht. Auch die beiden neuen Trainer waren vor Ort und haben eine andere Mannschaft gesehen. Jetzt gilt es das Ganze nicht zu einer Eintagsfliege verkommen zu lassen