Manch einer glaubt wohl wir hätten Corona schon hinter uns - Maskenpflicht ab Montag

Dieser Artikel wurde gelöscht

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    Hilli (Mittwoch, 22 April 2020 11:57)

    schlimm wenn das so ist ,wie du es beschrieben hast,ich war seit5 Wochennicht mehr im Baumarkt,wo führt das noch hin? DANN PASS MAL GUT AUF DICH AUF

  • #2

    Susi (Mittwoch, 22 April 2020 13:01)

    Super geschrieben Isabelle. Aber es ginge auch anders. In Bayern waren Baumärkte zu! Gruss an alle.

  • #3

    Isabelle (Mittwoch, 22 April 2020 13:20)

    Viele Grüsse nach Bayern, Susi

  • #4

    S.Wendel (Mittwoch, 22 April 2020 14:43)

    Ja toller Bericht.
    Es entspricht 100% der Wahrheit.

    Das Problem, die Kunden kommen mit Kind und Kegel und haben noch die Oma mit dem Rollator dabei.
    Unverständlich.

    Und ein Großteil über 70+.
    Die sind besonders gefährdet. Aber wollen es selbst nicht glauben.

    Ich verweise auf einen Bericht in der SZ vom vergangen Samstag.
    „Bei Kindern wird einfach verfügt, dass sie zuhause bleiben müssen; vielleicht sollte man lieber mal bei über 65 jährigen über besondere Quarantänemassnahmen nachdenken“.

  • #5

    Hilli (Mittwoch, 22 April 2020 16:30)

    Ich bin 70,kann noch selbst Entscheiden wann und wo ich hingehe es gibt vernünftige und unvernünftige bei Jung und Alt.Ab 65 einsperren?

  • #6

    RW (Mittwoch, 22 April 2020 18:08)

    Ich war auch im Globus Baumarkt in WND und kann das so nicht bestätigen; ich habe das als geordnet empfunden. Mein Lob an Globus für die Organisation.
    Ganz anders war es für mich auf dem St. Wendeler " Bauernmarkt".
    Vorschriftsmäßig maskierte Besucher mussten sich Kreuz und quer durch die Warteschlangen quetschen.
    Der Veranstalter sollte hier wg . des m.E durch mangelhafte Organisation. selbst verursachten Chaos schliessen!

  • #7

    Aufmerksamer Leser (Mittwoch, 22 April 2020 19:26)

    Dieser Bericht ist gegenüber den Baumarkt-Kunden schlicht und ergreifend respektlos

  • #8

    Isabelle (Mittwoch, 22 April 2020 19:41)

    Nur wer den ganzen Tag dort an der Kasse und Info steht, weiss was ab geht, ich sage nicht, dass sich jeder so verhält, aber inzwischen sehr sehr viele. Am Anfang war es anders, obwohl es auch da schon bissige Kunden gab, die extra gehustet und gelacht haben. Ich denke wir können das ganz gut beurteilen....Ich glaube aber auch, dass die Menschen einfach wieder zurück zur Normalität wollen ......viele mit denen ich auch spreche meinen, das dass alles total übertrieben ist....

  • #9

    Silbi (Mittwoch, 22 April 2020 21:32)

    Sehr sehr guter Bericht Ich hoffe es kommt keine zweite und dritte Welle

  • #10

    JuStDe (Mittwoch, 22 April 2020 22:43)

    Warum bei Globus anstehen ?
    Hab am Montag Schrauben und Bauschaum im Netz bestellt. 22 Stunden später war das Material auf der Baustelle und günstiger war es auch.
    Ich habe vor Corona überwiegend bei Händlern vor Ort gekauft.
    In letzter Zeit habe ich aber immer öfter das Gefühl, daß ich als Kunde unerwünscht bin.
    Ich gebe einmal zu bedenken, daß die Leute die vor dem Markt lungern auch Geld in die Kasse bringen und eure Arbeitsplätze sichern.
    Auch wenn sich nicht immer alle korrekt verhalten.

  • #11

    Aufmerksamer Leser (Donnerstag, 23 April 2020 06:56)

    JuStDe: Ich stimme Ihnen voll zu. Es gibt immer Kunden, die sich nicht korrekt verhalten. Mir persönlich sind allerdings ganz wenige negativ aufgefallen. Beim Personal habe ich oft das Gefühl, dass man an Lepra erkrankt wäre. Ich persönlich trage schon länger beim Einkauf eine Maske. Bei den sogenannten "Maskenempfehlern", das habe ich selbst schon beobachtet, war das nicht der Fall. Manchmal habe ich das Gefühl, das Wasser gepredigt, aber Wein getrunken wird

  • #12

    kai (Donnerstag, 23 April 2020 07:31)

    ...man ist als kunde mit sicherheit nicht unerwünscht, man soll nur einfach derzeit mit seinem hintern zuhause bleiben und unnötige einkäufe -wie zb gartenzwerge- verschieben. wenn man sich korrekt verhält wir ihr beiden vorzeigebürger braucht man sich vom artikel ja auch nicht angesprochen zu fühlen und beleidigt zu sein. manch ein idiot braucht halt vll mal klare worte um sein handeln überdenken zu können - wobei das in der heutigen zeit, in der sich keiner mehr irgendwas sagen lässt ohne ellenlang zu diskutieren befürchte ich auch nix mehr hilft....

  • #13

    Aufmerksamer Leser (Donnerstag, 23 April 2020 07:43)

    Habe eben mich selbst hinterfragt, bin weder Vorzeigebürger noch bin ich beleidigt, immer diese Angriffe an dieser Stelle. Manchmal nicht nachvollziehbar . Nur eines noch zu den armen Baumarkt-Mitarbeitern: In der jetzigen sehr schwierigen Zeit gehören sie doch Gott sei Dank zu den Previligierten. Ich möchte zur Zeit nicht in der Haut der unzähligen Menschen stecken, die in Betrieben arbeiten, die in ihrer Existenz bedroht sind. Diese Menschen fürchten täglich um ihre Arbeitsplätze und wissen oft nicht mehr weiter

  • #14

    Aufmerksamer Leser (Donnerstag, 23 April 2020 09:46)

    meinte natürlich privileg

  • #15

    JuStDe (Donnerstag, 23 April 2020 10:03)

    Globus verkauft aber weiterhin Gartenzwerge und Goldfische obwohl diese nicht zum Grundbedarf zählen. Die Textil-Abteilung wurde auch erst nach Aufforderung durch die Behörden geschlossen.
    Es wird verkauft was das Sortiment hergibt und die Gesetze zulassen.
    Wenn es da etwas zu kritisieren gibt ,sollte man nicht bei den Kunden anfangen.

  • #16

    Isabelle (Donnerstag, 23 April 2020 11:15)

    Es ist schon seltsam zu beobachten wie ein Gedanke in den anderen geht, und was dann dabei heraus kommt, wie versucht wird andere zu verletzten. Wer den Artikel aufmerksam gelesen hat, der wird verstehen, dass es hier nur darum ging, Regeln und Vorschriften seitens der Regierung zu befolgen, und nichts weiter. Am besten verfasst man noch einen Artikel ,,Warum manche Menschen die Regeln nicht befolgen". Was sind die Beweggründe, was macht es mit uns? Was geht in einem Menschen vor, der sich nicht an die Regeln hält? Verharmlosung? sozialer Gruppendruck? Persönliche Freiheit? Egoismus? Was geht in Menschen vor die sich an die Regeln halten und die Reaktionsweisen bei anderen beobachten? Ärger und Empörung, weil andere hier sich abmühen und einschränken – das wäre ungerecht. Oder wird man dann selbst nachlässig, weil die anderen so sind? Wer sich angegriffen fühlt, wird trotzig und macht trotzdem – oder gerade so weiter, wie bisher. Und wenn die bisher fast durchgängige Disziplin beim Einhalten der Abstandsregeln immer mehr bröckelt, weil immer mehr Leute denken "Na, dann mache ich auch nicht mehr mit", dann würde das dazu führen, dass die strengen Maßnahmen verlängert werden müssten. Denn es besteht die Gefahr, dass die Infektionsraten sich ungünstig entwickeln. Und das würde dazu führen, dass mehr Menschen sich anstecken und damit auch mehr Menschen schwer an Covid-19 erkranken. Wer sich nicht am Verhalten anderer, sondern an seinen eigenen Werten und seinem Gewissen orientiert, wird unabhängig von dem, was andere tun. Man sollte sich mal fragen warum wir die Mühen des Abstandhaltens auf uns nehmen. Darum und nur darum ging es in dem Artikel......Und die meisten halten sich eben nicht daran, weil sie es als übertrieben ansehen....so schwer zu verstehen? Wenn der Mensch Verstand hätte, würde er denken, ich brauch in dieser Zeit keinen Gartenzwerg und auch kein Goldfisch....

  • #17

    RW (Donnerstag, 23 April 2020 12:16)

    Was zeigt uns die obige Diskussion?
    Wie unser Entscheider in der Politik reagieren die Bürger überwiegend emotional, nicht anhand von belastbaren Daten und nicht unter Abwägung ALLER Risiken.
    "Schnelles = emotionales Denken gegen Langsames = rationales aber mühsames Denken.
    Habe gerade einen Artikel in der FAZ gelesen: die UNO rechnet nach Corona oh Zusätzlichen Millionen Hinterzogen!!!
    In Erwartung emotionaler Reaktionen.

  • #18

    RW (Donnerstag, 23 April 2020 12:18)

    mit zusätzlich Millionen Hungertoten:
    Auch bei mir: Schnelles Tippen gegen langsames Tippen

  • #19

    Reinhard Schön (Donnerstag, 23 April 2020 18:12)

    Vielleicht kann mir mal einer erklären warum man in Zeiten von Corona noch eine 20 oder 30 Prozent Aktion beim Globus machen muss .Man muss die Leute ja nicht unbedingt noch animieren zum unnötigen Einkauf .

  • #20

    Mutterkurzvormburnout (Donnerstag, 23 April 2020 21:42)

    Isabelle, du hast vollkommen Recht mit deinem Beitrag, ich habe verstanden was du damit sagen willst. Ich war diese Woche sowohl im Baumarkt, als auch im Warenhaus. Zu 95% NUR Rentner (Risikogruppen) unterwegs. Ist ja ne schöne Abwechslung mal zwischendurch. Natürlich kein einziger mit Mundschutz. So langsam platzt mir echt der Kragen!! Mein Kind hat seit Wochen seine Freunde und seine Oma & Opa nicht mehr gesehen. Wir drehen bald durch zu Hause. Und die für das Virus gefährlich sein kann, gehen gemütlich einkaufen. Das kann doch nicht deren Ernst sein.

  • #21

    Aufmerksamer Leser (Donnerstag, 23 April 2020 22:31)

    Wer behauptet, dass 95 % Rentner im Baumarkt unterwegs waren, hat vermutlich in der Grundschule beim Thema Prozentrechnung gefehlt

  • #22

    Gillesweller (Donnerstag, 23 April 2020 22:35)

    Ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Was hier einfach an Behauptungen aufgestellt wird, ist eine Frechheit. Ich glaube, dass alleine der Gedanke an dieses furchtbare Virus bei vielen Menschen im Hirn die Auffassungsgabe verändert

  • #23

    RW (Freitag, 24 April 2020 08:00)

    Das ist eben die neue Normalität :
    Rentner vergnügen sich beim Einkauf
    Coronatests nur für Fussballprofis
    Stefan Kuntz darf seine Enkel besuchen Ottonormalo eben nicht
    Angehörige sterben alleine
    Lehrer werden durch Eltern ersetzt; nebenbei Home Office
    der Bundestag verkleinert sich "freiwillig" um die Hälfte
    Demokratie war vielleicht mal
    Grundrechte ade
    ....
    Nach Kommentaren im Fernsehen ( Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ) sollten wir uns hierauf bis 2022 einstellen.



  • #24

    Jutta W. (Freitag, 24 April 2020 21:05)

    Wenn wir nicht alle an einem Strang ziehen, uns nicht an die Regeln halten und auch kein Impfstoff bereitsteht, wird uns dieser Virus noch lange einschränken. Von mir aus kann Globus auch 50 % und mehr geben, obwohl ich normalerweise leidenschaftlich shoppen gehe, würde ich nicht hingehen,. Ganz im Gegenteil, durch diese Aktion werde ich so schnell das Geschäft nicht mehr betreten. Vielleicht sollte Globus mal anstatt solcher Prozent Aktionen darüber nachdenken einen Heinservice anbieten, für Menschen die zur Zeit nicht mehr einkaufen gehen und sich nur noch von Nachbarn, Bekannten oder Verwandten versorgen lassen.