Kirmessen und Vereinsfeste in der Gemeinde Oberthal finden nicht statt

Gemeinde Oberthal

In der Videokonferenz der Kreisbürgermeister am 21. April stand u. a. die Durchführung von Kirmessen sowie Dorf– und Vereinsfesten auf der Tagesordnung. Diesbezügliche Veranstaltungen 

 

haben in unseren dörflichen Strukturen eine wichtige Funktion. Hier wird gemeinsam gefeiert, hier zeigt sich die kulturelle Vielfalt in ganz unterschiedlichen Facetten. All dieses macht auch das Leben in unseren Dörfern lebens- und liebenswert.

 

Von daher haben wir es uns in der Besprechung der Kreisbürgermeister hinsichtlich der zu treffenden Entscheidungen wahrlich nicht leicht gemacht. Und nicht anders ist das Gefühl bei unserer Ortsvorsteherin Inken Ruppenthal in Steinberg-Deckenhardt und ihren drei Ortsvorsteherkollegen Timo Backes in Güdesweiler, Reiner Burkholz in Oberthal und Björn Gebauer in Gronig.

 

Eine Traditionsveranstaltung wie eine Kirmes nicht durchführen zu können und absagen zu müssen; so etwas hat es bislang auch für uns als kommunalpolitisch Verantwortliche noch nicht gegeben. Aber für uns ist die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger das höchste Gut und ist auch wichtiger als der Wunsch, gemeinsam eine Kirmes oder ein Fest feiern zu können. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst, auch wenn diese von uns gemeinsam getroffene und von allen mitgetragene Entscheidung sicherlich kontrovers diskutiert und sicher auch nicht von allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in der Bevölkerung gut geheißen wird.

 

Seitens des Bundes wurden schon grundsätzlich Großveranstaltungen bis Ende August untersagt. Auch der Landkreis St. Wendel hat bis zum 31.08.2020 seine Veranstaltungen abgesagt. Bei den vom Bund gemachten Festlegungen bezieht sich die Untersagung auf sogenannte Großveranstaltungen; eine genaue Definition dessen, was eine Großveranstaltung ist, blieb hier aber aus. Für uns war in den Besprechungen aber nicht die Begrifflichkeit „Großveranstaltung“ der Ansatz für die jetzt getroffene Entscheidung.

 

Es geht uns vielmehr um die Frage, ob bei einem Fest/einer Kirmes die Abstandsregeln und die Hygienebestimmungen unter den aktuellen Bedingungen einzuhalten und umzusetzen sind. Es gibt aus unserer Sicht keine realistische Chance die Vorgaben zu erfüllen und die Frage, ob wir jetzt an den geplanten Veranstaltungen festhalten, muss man mit einem klaren „NEIN“ beantworten.

In der Runde der Kreisbürgermeister haben wir uns einstimmig dafür ausgesprochen, in allen Gemeinden des Landkreises bis zum 31. August 2020 sämtliche Veranstaltungen der Gemeinden bzw. Veranstaltungen Dritter auf kommunalen Flächen abzusagen.

 

Gemeinsam mit der Ortsvorsteherin/den Ortsvorstehern in unserer Gemeinde habe ich das Thema „Kirmessen in der Gemeinde Oberthal in 2020“ intensiv erörtert. Wir müssen hier vorausschauend und verantwortlich handeln und haben uns übereinstimmend darauf verständigt, dass wir nicht nur die Kirmessen in Gronig und Güdesweiler im Juli absagen müssen. Geltende Abstandsregeln und Hygienebestimmungen werden auch nach dem August 2020 zunächst nicht anders sein. Deshalb haben wir entschieden, auch die Durchführung der beiden Kirmessen in Oberthal und in Steinberg-Deckenhardt, die ja im September stattfinden sollten, abzusagen.

 

Viele Vereinsverantwortliche haben zwischenzeitlich die geplanten Vereinsfeste im Jahr 2020 von sich aus bereits abgesagt. Und auch hier ist diese Entscheidung sicherlich nicht immer leicht gefallen. Als Bürgermeister und Ortsvorsteher/in möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den Vereinsvertretern bedanken. Ihr zeigt Verantwortung und Solidarität und gebt damit an die Bevölkerung das klare Signal, dass Gesundheit ein hohes Gut ist, mit dem man nicht leichtfertig umgehen darf.

 

Wir haben Verständnis dafür, dass einige Vereinsvertreter ihre Entscheidung in der Frage „Durchführung des Vereinsfestes -Ja oder Nein -“ bislang zurückgestellt haben.  Wir müssen uns alle bewusst machen, dass mit Blick auf „Abstand und Hygiene“, den wichtigsten Faktoren zur Bekämpfung des Corona-Virus,  die Durchführung von Festen in diesem Jahr sehr unwahrscheinlich sind und wohl kaum noch stattfinden werden.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

unsere Kirmessen in den vier Dörfern, der bunte Reigen von so vielen Vereinsfesten und das Zusammentreffen und das Zusammenfeiern, die Begegnungen mit unseren Familienangehörigen, mit Freunden und Bekannten, alle diese „alltäglichen Dinge“ fehlen uns sehr und werden schmerzlich vermisst.

 

Viele bangen um ihren Arbeitsplatz und existenzielle Sorgen und Nöte machen den Menschen Angst. Die zahlreichen Hürden und Einschränkungen in unserem Alltag, die ungewisse Situation für die Familien, wie denn in den nächsten Wochen und Monaten Kindergarten, Schule und Betreuung der Kinder gewährleistet werden können, all dieses und noch viel mehr sind ständiger Wegbegleiter für die Verantwortlichen in der Politik, auch bei uns auf der Ebene der Kommunalpolitik.

 

Wir versuchen täglich die Herausforderungen zu meistern, aber wir sind auch auf die Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen. Wir brauchen Sie, wir brauchen EUCH ALLE. Helft uns, unterstützt uns und haltet Euch bitte an die behördlichen Anweisungen.

 

 

             Inken Ruppenthal                                                                       Timo Backes

Ortsvorsteherin von Steinberg-Deckenhardt                       Ortsvorsteher von Güdesweiler

 

            Reiner Burkholz                                                                            Björn Gebauer

     Ortsvorsteher von Oberthal                                                    Ortvorsteher von Gronig

 

Stephan Rausch

 

 Bürgermeister

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Hilli (Freitag, 24 April 2020 09:29)

    Das finde ich in Ordnung,Gesundheit geht vor,nur die Gaststätten die tun mir Leiddas ist ihre Existenz aber wie soll man das Regeln?

  • #2

    N.B. (Freitag, 24 April 2020 13:04)

    So langsam kommt das Gefühl auf, dass eigenständiges Denkes und der Einsatz von gesundem Menschenverstand auch verboten werden.

  • #3

    Die grüne Amsel (Freitag, 24 April 2020 19:08)

    @N.B.
    Das würde bei dir ja keine Schmerzen verursachen!

  • #4

    Aufmerksamer Leser (Freitag, 24 April 2020 19:22)

    Diese dümmlichen Beleidigungen kotzen einen langsam an. N.B. hat vollkommen recht