Warum es den Förderverein St.Donatus/Gronig e.V gibt...

Gemeinde Oberthal

 

Am 15.11.2019 wurde der „Förderverein St. Donatus Gronig e.V.“  gegründet. Nach Überprüfung der Satzung durch das zuständige Finanzamt Saarbrücken/ Völklingen, dem Amtsgericht

 

 

St. Wendel und durch die Notar-Beurkundung  darf der Verein nun offiziell mit seiner Arbeit beginnen. ,,Unser Anliegen ist es unsere Kirche in Gronig lebendig zu halten und unsere kirchliche Arbeit fortzuführen", sagt Siefried Klemm, der 1. Vorsitzende.

 

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar – mildtätige – kirchliche Zwecke im Sinne der Abschnitte“ Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Zweck des Vereins ist die Förderung der kirchlichen Gemeinde St. Donatus Gronig. Insbesondere Maßnahmen am Kirchengebäude und solche, die das kirchliche Leben in der Gemeinde aufrecht erhalten.

 

Zweck des Vereins ist es auch, Personen zu unterstützen, die infolge ihres körperlichen, geistigen und seelischen Zustands auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

 

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Beschaffung von Mitteln durch Beiträge, Spenden sowie durch Veranstaltungen, die der ideellen Werbung für den geforderten Zweck dienen.

 

Der Vorstand setzt sich zusammen:

 

1.     Vorsitzender: Siegfried Klemm

2.     Stellvertretender Vorsitzender: Klaus-Peter Schuch

3.     Schatzmeister/Kassenwart: Gerd Schohl

4.     Schriftführerin: Lisa Welker-Schön

5.     Beisitzer:

-        Marion Kessler

-        Anne Biegel

-        Bernhard Diehl

Kassenprüfer:

-        Hans-Josef Scheid

-        Margarete Scheid

 

Der „Förderverein St. Donatus Gronig e.V.“ freut sich über neue Mitglieder und auch Spenden.

Der Jahresbeitrag für Mitglieder beträgt 18,-€.

Bankverbindung: Bank 1 Saar eG /Volksbank

IBAN: DE44591900000118018001

 

Anmeldungen nehmen die Vorstandsmitglieder gerne entgegen.

,,Wir wünschen uns, dass unsere Kirchengemeinde noch lange vor Ort gemeinsam mit Ihnen Gottesdienste feiern kann", so der Vorstand.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0