Feuerwehren im Landkreis St.Wendel sind gut aufgestellt

Gemeinde Oberthal

Gestern wurde im Rahmen der Kreistagssitzung die Fortschreibung des Bedarfs- und Entwicklungsplanung im Bereich Brandschutz und Technische Hilfeleistung im Landkreis durch Dr. Demke den Mandatsträgern vorgestellt.

In einzelnen Eckpunkten 

wurde die Entwicklung seit der Erststellung im Jahr 2010, die Ist-Situation sowie Entwicklungs- und Optimierungspotenziale aufgezeigt.

 

Final hielt Dr. Demke fest, dass die Feuerwehren im Landkreis in Summe personell und materiell sehr gut aufgestellt sind und der eingeschlagene Weg im Rahmen der Interkommunalen Zusammenarbeit mit Blick in die Zukunft richtig ist.

 

Auch Landrat Udo Recktenwald machte in seinen Ausführungen auf die Wichtigkeit der Fortschreibung und den darin enthaltenen zukünftigen Entwicklungen deutlich.

Müsste der Brandschutz und die Technische Hilfeleistung im Landkreis hauptberuflich organisiert werden, so müssten für acht Standorte jährliche Personalkosten von rund 17 Mio. Euro durch die Kommunen aufgebracht werden.

 

Die Fraktionen stehen dem Entwurf positiv gegenüber und unterstützen diesen. CDU, SPD sowie Grüne dankten den ehrenamtlichen Helfern für Ihren Einsatz, auch über deren gesetzlichen Aufgaben hinaus. Einig war man sich auch das Ehrenamt durch Hauptamt zu unterstützen und zu entlasten.

 

In einem weiteren Tagesordnungspunkt wurde einstimmig die Anschaffung eines Teleskopladers für den Katastrophenschutz beschlossen.

Dieser ist ein weiterer Puzzlestein im Gesamtkonzept des Landkreises.

Text, Bild: Dirk Schäfer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0