Matthias Maurer aus Gronig fliegt 2021 ins Weltall

Gemeinde Oberthal

 

Die European Space Agency (ESA) hat am Dienstag bekannt gegeben, dass die Raumfahrtmission zur Internationalen Raumstation (ISS) im

 

nächsten Jahr gesichert sei. Der aus Gronig stammende Astronaut Matthias Maurer wird dann der erste Saarländer im Weltall sein. Wann genau der Flug stattfindet, ist noch nicht bekannt. Aktuell trainiert er in Houston für die mögliche ISS-Mission.

,,Wir freuen uns für ihn und sind stolz, dass mit Matthias Maurer ein Bürger aus unserer Gemeinde Oberthal für diese Aufgabe ausgewählt wurde. Wir wünschen ihm alles Gute bei den Vorbereitungen auf diese Mission", sagt Bürgermeister Stephan Rausch.

Foto: dpa / Federico Gambarini

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sorona (Freitag, 31 Juli 2020 14:04)

    Ebenfalls Respekt für die viele Arbeit um dahin zu kommen; und auch gesunde Rückkehr.
    Er kann sich unser Dorf aus einer ganz anderen Perspektive anschauen.

  • #2

    Bipode (Sonntag, 02 August 2020 14:48)

    Fußballtraining: 23 Kommentare
    Ereignis von internationaler Ehre für die Gemeinde: bis dato 1 Kommentar

  • #3

    Vollstrecker (Montag, 03 August 2020 08:07)

    Fussball ist eben das Wichtigste !!!

  • #4

    Mit Fußball (Mittwoch, 05 August 2020 09:58)

    können die meisten etwas anfangen und das ist wohl der Unterschied.
    Im Ernst: wen berührt das wirklich?
    Andere stürzen sich Schluchten herunter mit einem Seil um den Leib, andere klettern senkrecht abfallende Felswände hoch, ein Österreicher ließ sich 30 km mit einem Ballon hochhieven und sprang dann mit Fallschirmen ab. Hut ab, aber was soll das?
    Ja, das ist ja alles wissenschaftlich oder "wissenschaftlich" und man kann neue Werkstoffe finden oder testen für noch tödlichere Waffen.