Wer sich anschaut was in Berlin abgeht, muss den Glauben an die Menschheit verlieren...

St.Wendel

Das sind die Worte von Landrat Udo Recktenwald in Bezug auf die Großdemo am Samstag in Berlin. Einer der Demonstranten forderte dort: ,,Zurück zur Demokratie, weg mit den Gesetzen die uns zu einengen, weg 

 

mit den Masken die uns zu Sklaven machen. Hier ein Statement von unserem Landrat:

Sprüche wie „Meine Gesundheit, meine Entscheidung“ sind entlarvend asozial und Ausdruck einer arroganten Ego-Mentalität, die sich nur am eigenen Interesse orientiert und der das Wohl des Mitmenschen gleichgültig ist. Meine Gesundheit, meine Entscheidung?

 

Und wenn ich dann erkranke und andere anstecke und in Gefahr bringe? Nicht mein Problem. Logische Konsequenz: meine Krankheit, meine Entscheidung. Erkrankt ein Ignorant, ist es auch seine Sache, eine Behandlung braucht er dann ja nicht.
Wer keinen Mund-Nasenschutz trägt und Abstand nicht einhält, der gefährdet andere. Dem asozialen Ego ist das egal. Hauptsache, er hat seinen Spaß. Und die Pandemie wird für beendet erklärt! Ohne medizinischen und wissenschaftlichen Sachverstand, als sei der Kopf nur da, damit die Ohren nicht herunterfallen.


Ich kenne jemanden, der im April Corona hatte, zeitweise ins Krankenhaus musste, und dem jetzt nach drei Monaten ein Lungenfunktionstest nur 30 % Lungenleistung bescheinigt. Alles harmlos? Alles erfunden?


Grund- und Freiheitsrechte sind der Kern einer funktionierenden Demokratie. Sachliche und vernünftige Streitkultur gehört auch dazu. Aber es ist vollkommen absurd zu glauben, dass Politik aus Lust und Langeweile Einschränkungen verordnet, um die Menschen zu ärgern. Politiker werden behandelt wie Freiwild, müssen sich von Menschen mit Nicht-, Halb- und Falschwissen alles an den Kopf werfen lassen.

 

Auf den Zuschauerrängen lässt sich wunderbar aufs Tor schießen. Zur Demokratie gehören Rechte, aber auch Pflichten! Wem unsere Demokratie nicht passt, kann sich gerne in Diktaturen niederlassen. Diese Ignoranz ist ein Schlag ins Gesicht der vielen Vernünftigen, die sich auch im Interesse ihrer Mitmenschen an die Regeln halten.


Ich jedenfalls habe kein Verständnis für ignorante Egoisten, die nur an sich denken und die die Unantastbarkeit der Menschenwürde nur für sich reklamieren. Warum dann überhaupt eine Vorschrift beachten? Die Ignoranten sollten künftig auch kein Tempolimit mehr beachten, sollten das Eigentum anderer nicht mehr respektieren, nicht mehr zur Arbeit und Schule gehen und vieles mehr, was ihre Freiheit einschränkt. Es lebe die Anarchie! Wenn es so weitergeht, können wir wirklich sagen: Bye, bye, Demokratie.

Udo Recktenwald

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Hasborner (Sonntag, 02 August 2020 13:56)

    Wasserwerfer und Tränengas

  • #2

    Bipode (Sonntag, 02 August 2020 14:45)

    Völlig falsche Antwort. Führt nur zu noch mehr Iwwerzwerchigkeit, möglicherweise Keimzellen von Schlimmerem.

    Demokratie muss ständig mit Vernunft erhalten werden, nicht mit Repression.
    Ist zwar anstrengend, aber der einzige Weg. Gewalt darf nur angewandt werden, wenn sie auf einer soliden Rechtsgrundlage steht. Wenn der Staat sein Gewaltmonopol an der falschen Stelle überanstrengt, ist das kontraproduktiv.

    Diesen Leuten mit vernünftigen Argumenten zu kommen, ist nicht sehr vielversprechend.
    Man schaue über den großen Teich, wo "Sektenmitglieder" von Trump völlig blind ihrem Führer hinterherlaufen, was Corona angeht. Manche haben schon mit dem Leben bezahlt, prominentestes Beispiel Herman Cain.

    Schwachsinn in die Welt zu setzen ist Meinungsfreiheit, solange keine justiziabeln Sachen kommen.
    Entweder ist denen nicht zu helfen, oder sie merken mit der Zeit, welche asozialen Ideen sie nachhängen, und kommen wieder zu Vernunft.

  • #3

    Hasborner (Sonntag, 02 August 2020 15:10)

    Funktioniert leider nicht, weil zu viele Wahnsinnige und Unbelehrbare unterwegs sind. Ein Großteil erhält Geld vom Staat ohne Gegenleistung. Und das wird zu einem immer größeren Problem. Diese Suppe löffeln wir bald gemeinsam aus. Am wenigsten betroffen sind diejenigen, die nur auf die Straße gehen, damit es etwas zu demonstrieren gibt. Wenn der Staat hier nicht härter ein greift, gibt es bald wieder Zeiten, die sich kein vernünftiger Mensch mehr wünscht

  • #4

    Nochdemokrat (Sonntag, 02 August 2020 17:09)

    Der Landrat hat, völlig zu Recht, aus seiner Perspektive berichtet.
    In vielen Äusserungen teile ich auch seine Sicht der Dinge.
    Jedoch hat er eine andere Perspektive nicht zum #Thema gemacht: Staatsmacht begründet "Repressionen" leider sehr oft nicht nachvollziehbar und widersprüchlich; die "Normalbürger" beklagen dies zunehmend.
    ( In das Riskogebiet Luxemburg kann ich bis zu 72 Stunden ohne verpflichtenden Coronatest ein- und ausreisen,.. ? )
    Eines kann ich allerdings kaum verstehen: ein Vertreter der Staatsmacht, ein Landrat, äußert sich öffentlich derart hilflos. Aus jedem seiner Worte spricht Verzweiflung, Panik und Hilflosigkeit; nicht gut um uns Hoffnng in die Handlungsfähigkeit des Staates zu geben !
    Übrigens: ich habe mich nicht selbst eingewechselt !

  • #5

    Hasborner (Sonntag, 02 August 2020 18:49)

    Auch Landräte sind nur Menschen. Gibt es auf der Welt ein Land, dass diese Krise besser angegangen hat als Deutschland?
    Nein!!!! Überall chaotische Zustände. Solange nicht eindeutig geklärt ist, was diese Krankheit in der Tiefe mit uns anrichtet, helfen nur knallharte Maßnahmen. Leider laufen in Deutschland zu viele Idioten rum, die diese Situation nicht begreifen. Wie oben schon erwähnt, gnadenloses Vorgehen. Ich bedauere unsere Polizeibeamten. Sie haben Familien und setzen sich einem hohen Risiko aus indem sie sich selbst gefährden einschl. ihre Familien.

  • #6

    Bipode (Sonntag, 02 August 2020 19:27)

    Einer Meinung mit Hasborner. Dem Landrat sind in seiner Autorität Grenzen gesetzt. Seine Worte sind weise. Man vergleiche Mal mit Trump, der über Desinfektionsmittel intravenös spekuliert hat, Bolsonaro, der Maskentragen als schwule Scheiße bezeichnet hat, oder Lukaschenko, der Wodka gegen Corona empfiehlt. Danach empfehle ich dann einen Blick auf die Statistik.

  • #7

    Dietmar Backes (Montag, 03 August 2020 11:05)

    Herr Recktenwald hat den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Der Egoismus des Einzelnen wirkt zersetzend auf die Gemeinschaft.

  • #8

    L.k (Montag, 03 August 2020 17:14)

    Die sich quer stellen , ab in den Flieger nach Amerika.
    Die können sich mit der Lachfigur von Trump in ein Boot setzten .

  • #9

    Fr. St. (Dienstag, 04 August 2020 17:03)

    OMG was geht denn jetzt hier ab ?

  • #10

    Hasborner (Dienstag, 04 August 2020 19:06)

    Wollte es meiner Häschbrer Oma vorenthalten, ist mir leider nicht gelungen. Ihr Fazit: Der waggele alle Zähn

  • #11

    Bipode (Dienstag, 04 August 2020 19:46)

    https://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/46000-Euro-an-die-ghanaische-Liebe-ueberwiesen-id30597572.html

    Landesvorwahl +23 = Ghana

  • #12

    Redaktion (Dienstag, 04 August 2020 20:18)

    Kommentar ,,Emmeline" gelöscht.....

  • #13

    Chaostage in Berlin (Mittwoch, 05 August 2020 12:14)

    Anarchie und Chaos waren auch gerade erst in Stuttgart und Frankfurt. Hat Frau A. Merkel im Kanzleramt damit nichts zu tun? Sie steht für Anarchie und Chaos als Wegbereitung für die kommunistische Machtübernahme und die Diktatur.
    Sie ist in der CDU. Selbst heute im Jahre 2020 ist das immer noch kaum zu glauben.

  • #14

    EineFrage? (Donnerstag, 06 August 2020 12:17)

    Hallo Hr. Landrat,
    was sagen sie zum geplaneten zweiten Lockdown zwischen dem 27.08 und 03.09.2020? Soweit mit bekannt ist, wurden Sie hierüber bereits Ende Juni schriftlich in Kenntnis gesetzt.

  • #15

    Bipode (Donnerstag, 06 August 2020 14:54)

    Hallo Herr oder Frau EineFrage

    Was sagen sie zu meiner Vermutung, dass ihre Informationsquelle der Sauerbrunnen in Schwollen ist, und nicht eine vertrauenswürdiges Medium? Oft sind Menschen auch Dinge bekannt, weil jemand sie auf eine Seite von Youdoof verwiesen hat, und sie dort irgendetwas "entdeckt" haben.

  • #16

    EineFrage? (Donnerstag, 06 August 2020 15:03)

    Hallo Hr. Landrat,
    was sagen sie zum geplaneten zweiten Lockdown zwischen dem 27.08 und 03.09.2020? Soweit mit bekannt ist, wurden Sie hierüber bereits Ende Juni schriftlich in Kenntnis gesetzt.

  • #17

    waldfee (Freitag, 07 August 2020 23:38)

    wie war das nochmal bei den BLM demos? hat man da vom landrat was gehört bzgl abstand und masken ....