Schutzhütte auf der Kapellenwiese in Gronig auf Vordermann gebracht

Gemeinde Oberthal

 

Auf dem Zeltlagerplatz Kapellenwiese in Gronig, wurde die Schutzhütte wieder auf Vordermann gebracht.

Wer einen Blick in die Giebelspitze

der Schutzhütte richtet, 

 

 

kann auf dem dort angebrachten Schild den Schriftzug „1969 Freiwillige Feuerwehr Gronig“ lesen. Wenn man sich die Schutzhütte und deren Zustand näher betrachtet, glaubt man kaum, dass sie bereits so lange diesen Ort schmückt. Vor einigen Jahren wurde auf Initiative des Vereins für Dorfentwicklung das Dach der Schutzhütte komplett erneuert und in den letzten Wochen hat  Platzwart Lothar Kunz viel Zeit und Arbeit investiert, und auch das Holz der Schutzhütte mit einem neuen Schutzanstrich versehen.

 

 

Neben dieser Schutzhütte hat dann auch die nebenan aufstehende Holzhütte, die als Verkaufsstand mitgenutzt wird, ebenfalls einen neuen Anstrich erhalten, so dass sich die gesamte Anlage auf der Kapellenwiese jetzt in einem perfekten Zustand präsentiert. ,,Ich bedanke mich ganz herzlich bei unserem Platzwart Lothar Kunz und auch bei seiner Ehefrau, die in bei diesen Anstricharbeiten tatkräftig unterstützt hat, für deren Engagement", so Bürgermeister Stephan Rausch.

 

Wegen der Corona-Pandemie hatte die Gemeinde entschieden, den Zeltlagerplatz auf der Kapellenwiese für Besuchergruppen nicht zu öffnen. Insofern war jetzt auch die Zeit vorhanden, notwendige Arbeiten und „Schönheitsreparaturen“ durchzuführen. Für das kommende Jahr hoffen sicherlich alle darauf, dass die Probleme im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sich soweit entspannen werden, dass der Zeltlagerplatz auf der Kapellenwiese dann wieder zahlreichen Jugendgruppen für ihre Freizeitmaßnahmen zur Verfügung steht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0