Zwei Behindertenparkplätze im Bereich der Kegelhalle

Gemeinde Oberthal

Aufgrund von Anregungen aus der Bevölkerung wurden in Absprache mit der Ortspolizeibehörde zwei Behindertenparkplätze im Bereich der Tennis- bzw. der Kegelhalle ausgewiesen, teilte 

Ortsvorsteher Reiner Burkholz kürzlich mit. Diese wurden entsprechend gekennzeichnet. Der Behindertenparkplatz ist in Deutschland durch ein Zusatzschild mit dem Piktogramm eines Rollstuhlfahrers zu den Verkehrszeichen 314 oder 315 gekennzeichnet.

 

Durch eine solche Beschilderung wird schwerbehinderten Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung, beidseitiger Amelie oder Phokomelie oder mit vergleichbaren Funktionseinschränkungen sowie blinden Menschen das Parken ihres Fahrzeuges erlaubt und gleichzeitig anderen verboten.

 

Häufig sind zusätzlich Bodenmarkierungen angebracht, um auf das Schild hinzuweisen. ,,Der Verwaltung bzw. der Ortspolizeibehörde herzlichen Dank für die Umsetzung dieser Anforderung", so Ortsvorsteher Burkholz.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    R.Lu. (Sonntag, 23 August 2020 23:50)

    In Oberthal funktioniert es mit verschiedenen Markierungen.
    Im Ortsteil "Hämmelbach " müssen für zwei drei Striche als Parkverbot Anträge über hunderte Behörden gestellt werden und kommt doch nix raus .