Groniger Ortsrat tagte im Dorfgemeinschaftshaus

Gemeinde Oberthal

 

Letzten Dienstag fand die Sitzung des Ortsrats im Groniger Dorfgemeinschaftshaus statt. Neben der Mitteilung, das 

 

dass Kapellenfest 2020 ausfallen muss und die Kapelle bis auf weiteres geschlossen bleibt, wegen vorgeschriebener Hygienevorschriften aufgrund der Corona-Pandemie, die so nicht eingehalten werden können, da sonst eigens ein Beauftragter eingesetzt werden müsste, der die Besucher in Listen einträgt,  wurde Bernd Stephan auf weitere 5 Jahre zum Naturschutzbeauftragten wiedergewählt.  Desweiteren ging es im öffentlichen Teil auch um die Neugestaltung, bzw. Erweiterung des Boulefeldes auf dem Vorplatz am Dorfgemeinschaftshaus. 

 

Der Petanque Club 1994 Oberthal hatte hierzu einen Antrag gestellt, den der Groniger Ortsrat in einem seiner Sitzungen grundsätzlich begrüßte und zugestimmt hatte. Bis hier hin eigentlich kein Problem, dann wurde die Sache doch etwas kniffelig mit noch ungewissem Ausgang. 

 

Denn nach den Vorstellungen des Vereins, soll die benötigte Fläche um ca. 40 m² erweitert werden. Das wären 6 Plätze mehr, denn diese Fläche bräuchte man, laut Verein, damit die 1. und 2. Mannschaft ihre Heimspiele bestreiten können. 

 

Seitens des Vereins müsste für die erweiterte Spielfläche die vorhandene Entwässerungsrinne nebst Einlaufschacht um 2 m in die Platzfläche versetzt werden. Aus Sicht der Gemeinde aber nicht erwünscht, da das Gesamtbild des Vorplatzes gestört wäre. Der Ortsrat  teilt die Bedenken der Verwaltung hinsichtlich der signifikanten Störung des Gesamtbildes des Vorplatzes nicht. Für den Verein macht aber die Zusage einer geringeren Fläche von nur 4 Spielfelder wenig Sinn. 

 

Alternativ wurde dem Verein nämlich vorgeschlagen, die Spielfläche bis zur vorhandenen Entwässerungsrinne zu vergrößern. Für die Maßnahme kann ein Zuschuss beim Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz beantragt werden, welcher über das Förderprogramm der kommunalen Dorfentwicklung läuft. 

 

Dazu müsste seitens des Vereins in Eigenregie mehrere Arbeitsstunden geleistet werden, um das Projekt zu realisieren. Hierzu bedarf es noch einer weiteren Sitzung im Bau,- Vergabe,- Grundstücks- und Friedhofausschusses und des  Gemeinderates im September, um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. 

Isabelle Möller

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Oberthaler (Montag, 24 August 2020 07:54)

    Ein Bouleplatz gehört ins Ortszentrum!
    Kann in Frankreich und Italien besichtigt werden.

  • #2

    kai (Montag, 24 August 2020 20:24)

    „ da das Gesamtbild des Vorplatzes gestört wäre“. Wenn ich sowas immer lese. Genauso toll wie die bebauungspläne, worin dann so signifikante dinge die dachfarbe etc geregelt sind. Wir wohnen nicht in einem weltkulturerbe sondern in oberthal.
    Seid froh, dass irgendjmd den vorplatz nutzen will und sch*** auf die rinne. #totregeln

  • #3

    Groniger (Dienstag, 25 August 2020 05:51)

    Das DGH selbst stört das Gesamtbild des Vorplatzes.....
    Oder der ungenutzte alte Tennisplatz mit dem nichts passiert

  • #4

    Oberthaler (Dienstag, 25 August 2020 07:56)

    Ein Ende der Kir(s)chturmpolitik ist nicht abzusehen!
    Jedem seinen Rasenplatz, alle Kirchen erhalten, jeder Tennisplatz ist schon vorbei.
    Die neu gestalte iImmweilerwies bietet sich doch geradezu an jetzt für Gronig und Oberthal etwas zusammen zu machen!

  • #5

    S.T (Dienstag, 25 August 2020 19:38)

    Mehr als flunkyball oder bierpong spielen kann man da sicher nicht

  • #6

    G.Hr. (Mittwoch, 26 August 2020 03:19)

    Gibt's sonscht kä annerre Probleme???
    OmG.

  • #7

    Groniger (Mittwoch, 26 August 2020 11:13)

    Kurz mal überlegen....nö