Ein Artikel über das ,,Grundeinkommen" von Manfred Johann

Gemeinde Oberthal

Mit dem Thema ,,Grundeinkommen", hat sich Manfred Johann die letzten Tage stark beschäftigt. Hier sein neuer Artikel:

Hallo Liebe Leser, 

Mein neuer Artikel 

 

befaßt sich mit dem hochbrisanten Thema ,,Grundeinkommen".
Etliche Zukunftsforscher und auch Philosophen ,welche sich mit dem Thema schon seit geraumer Zeit beschäftigen sind sich im Grunde einig . Früher oder später wird das bedingungslose Grundeinkommen für alle Bürger ob Reiche oder Arme kommen.
Die momentane Berechnung liegt bei 1.200 € für Erwachsene und für Kinder und Jugendliche bei 500 €.


Mit diesem Grundeinkommen werden alle Diskussionen über Hartz 4 und über das Arbeitslosengeld für beendet erklärt. Alle Zuwendungen für Wohnungen, Miete, Strom, Wasser und auch für Energie werden vom aufwendigen Bürokratismus befreit.
Die Diskriminierung verschiedener Leute in unserer Gesellschaft hätte endlich ein Ende.


Es wird höchste Zeit ein humanistisches und christliches Zeitalter in unserem politischen Denken einzuläuten. Alle Gier nach Geld, Aktien, Vermögen und nach Reichtum ist ja schon durch die Corona Pandemie ins Wanken geraten.
Jeder Empfänger des Grundeinkommen könnte nach meiner Meinung zusätzlich noch ein unversteuertes Arbeitsverhältnis von 1500€ im Monat annehmen.


Viele Leute wären ohne den Arbeitsdruck viel kreativer in ihrer Lebensweise und könnten die Arbeit verrichten, wozu sie Talent hätten. Neue Berufe würden nach den Bedürfnissen der Menschen entstehen. Der Computer ist momentan immer noch ein Idiot, weil er nicht kreativ Denken kann, er hat einfach keine Fantasie. Diese außergewöhnliche Fähigkeit besitzt nur der Mensch und das ist für sein Tun, Denken und Arbeiten so einmalig.


Wir sind : HOMO -SAPIENS .
Eine europäische Steuerreform ist unumgänglich. Alle IT Firmen ob Google , Facebook, Apple, usw. zahlen trotz hoher Milliarden Umsätze in Deutschland keine Steuern. Ebenso alle großen Versandriesen angefangen vom Terminator: Amazon, Zalando, Alibaba und auch Lieferando zahlen ebenfalls in Deutschland keine Steuern. Amazon hat in der Corona Krise 40% mehr an Umsatz zugelegt.

 

Der Umsatz des Einzelhandels ist dramatisch eingebrochen. Da frage ich mich, wer finanziert denn jetzt unseren Sozialstaat?  Seit 2005 werden die Rentner sogar doppelt besteuert. Die nächste Frage lautet: Wer finanziert denn das Grundeinkommen?
Die eben angeführten Firmen müssen zu Steuerzahlung herangezogen werden.
Unsere Aktien Hin und Her Schieber müssen eine angemessene Transaktionssteuer zahlen.

 

Mit diesen Milliarden von Steuereinnahmen könnte sogar ein Teil des ÖPNV Bus und Bahn mitfinanziert werden. 
Kein Politiker in Deutschland und in Europa hat momentan Mumm und Lust sich um eine Steuerreform zukümmern und schon gar nicht sich mit Donald Trump in Amerika geschweige sich mit der großen Wirtschaftsmacht China anzulegen. Mein Fazit heißt: Es bleibt so wie es ist.

Manfred Johann
Tischler und Meister

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Thomas (Freitag, 28 August 2020 19:23)

    Gott sei dank bleibt alles so

  • #2

    F.J (Freitag, 28 August 2020 22:15)

    Wer nix schaffe will, der kommt aach so sein Geld .

  • #3

    Hasborner (Samstag, 29 August 2020 06:19)

    Die Reichen werden reicher, die Faulen werden noch fauler. Ohne Gegenleistung dürfte niemand auch nur einen Cent bekommen. Die ganze Zeche zahlen die Arbeitnehmer. In keinem Land der Welt erhalten die Menschen, die nicht arbeiten wollen, soviel Geld wie hier in Deutschland. Hartz IV in dieser Form müsste gekippt werden. Wichtig wäre, dass ALLE Arbeitnehmer fair bezahlt werden. Das meint auch meine Häschbrer Oma. Sie grüßt auch ganz herzlich den Tischlermeister im Unruhestand

  • #4

    Einheimiger (Sonntag, 30 August 2020 13:36)

    Wie kann man Herrn Heil (SPD) als Arbeitsminister ernennen? Man wählt CDU und die meisten Ministerposten sind von der SPD.

  • #5

    kurt (Sonntag, 30 August 2020 15:44)

    ...hat sich wohl in den reihen der cdu kein fähiger für diesen posten gefunden. vll auch besser,aus verkehrs- u innenministerium kommt selten qualitativ hochweriges.

  • #6

    T.Lö (Sonntag, 30 August 2020)

    Die Sesselpupser von oben denen ist es egal welchen Posten die haben . Bauen sie scheiße ( immer) bekommen sie einen neuen . Nur ein hin und her Geschiebe . CDU SPD egal wer von denen , sie wissen mittlerweile eh nicht mehr was sie tun.
    Hauptsache die Diäten stimmen .

  • #7

    Gute Gedanken (Montag, 31 August 2020 12:34)

    Der DAX feiert trotz "Korona" ständig neue Rekorde nach oben, und viele sind auf Kurzarbeit oder schon soz. durch den Rost gefallen. Die Spekulanten machen ihre Gewinne auch besonders auf Kosten der Natur, der natürlichen Lebensräume und Resourcen. Die Erde, die Natur pflegen, aber nicht ausbeuten, verschmutzen usw., heißt es im 1. Buch der Bibel, der Genesis.

    Ob man zur Behebung der gravierenden Mißstände auf Poliker bauen soll, darüber ließe sich trefflich streiten.

    Es ist wahr: Abhilfe schaffen nicht atheistische Liberale und Kommunisten oder sonst wer, sondern allein die Christen. Aber wenn fast alle Getauften (einschließlich von häretischen Theologen und Geistlichen) eherTaufscheinchristen sind, wird kaum etwas daraus werden können. Eine gerechte Verteilung der Güter, die nicht gegen die Natur/die Umwelt erwirtschaftet werden, ein christlicher Sozialismus, ist unter der Regie der Kirche möglich. Aber wie gesagt...

  • #8

    kai (Montag, 31 August 2020 17:46)

    ob man nun unter der „regie der kirche“ weitermachen sollte halte ich doch für mehr als fraglich. wer macht sich denn bitte seit jahrhunderten die taschen voll, beweihräuchert sich -im warsten sinne des wortes- selbst? „wenn das grld im kasten klingt, die seele aus dem feuer springt.“ das vermögen das die kirche über jahrhunderte angehäuft hat, auch u vor allem auf kosten der armen, stehts verbrüdernd mit den schrecklichsten machthabern die die geschichte hervorbrachte. bezifferbar soll dieses vermögen -glaube man den scheingeiligen- nicht; ein blick in die bücher oder deren offenlegung, nicht die bohne. auch in die kigas, deren träger die kath kirche sein will, zu deren betrieb/zweck sie aber ganz christlich eine gmbh gründete haben horende christliche und nächstenliebende gebühren, auch für sandspielzeug ist bei der kirche kein extra cent vorhanden (letzes jahr kiga oberthal).
    auch bei der selbsterkenntnis-fehlanzeige: eine aufarbeitung der missbrauchsfälle wird „intern“ geregelt, keine ordentlichen ermittlungsverfahren, ausgesprochene strafen oder sonstiges.

    Neues schaffen, neues erdenken, wie im artikel oben benannt, mit der kirche undenkbar: der zur ruhe gesetzte papst sprach sich unlängst erneut gegen die homo ehe aus.

    vll, ganz vll enden wir mal so wie im artikel beschrieben. durch die schreckliche corona krise/zeit wurde einiges unumstößliche doch mal umgestoßen und funktioniert auch. in allem ist vll etwas doch etwas positives zu sehen, schade das es immer erst erbsthaf schief gehen muss. neues erdenken, neues zulassen, wenns nicht funktioniert kann mans anpassen oder abändern; von vorneherein ablehnen bringt keinen fortschritt.