Suppentag der SF Güdesweiler erfolgreich nachgeholt

Gemeinde Oberthal

So ein kleiner Ort und soviel los. Traditionell servieren die Sportfreunde Güdesweiler jedes Jahr im April ihren Gästen Erbsensuppe aus dem großen Kessel. Leider konnte die Veranstaltung am angesagten Termin coronabedingt 

 

nicht stattfinden. Da es dem Verein in den vergangenen Wochen gelungen war, Testspiele unter den vorgegebenen Bedingungen erfolgreich durchzuführen, wuchs in den Reihen der SFG der Wunsch, wenigstens dieses Event noch in diesem Jahr auszurichten. Wie in den vergangenen Jahren auch, wurde der Suppentag von F-Jugendturnieren umrahmt.

 

Zu Beginn jagten die Teams der JSG Marpingen, JSG Hochwald-Bostalsee 1, SG Gronig 1 sowie Heiligenwald dem runden Leder nach. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ konnten Gronig und Heiligenwald jeweils 2 Siege einfahren. Über einen Sieg durften sich die Jungs vom Bostalsee freuen.

 

Im zweiten Turnier des Tages stellte Bosen zwei Teams. Sie bekamen es mit der JSG Marpingen 1 sowie Gronig 2 zu tun. Unsere Nachbarn ragten hier auch besonders hervor und konnten alle ihre drei Begegnungen für sich entscheiden.

Beim dritten und letzten Durchgang  stellte Gronig sogar zwei Teams, welche sich mit dem Nachwuchs des FC Freisen und den Jungs aus unserer JSG, die in dieser Jugend unter  dem SV Wolfersweiler läuft, messen durften. Gronig 3 schaffte es hierbei, dreimal die Oberhand zu behalten. Unsere Jungs verließen einmal als Sieger den Platz.

 

Wer es etwas gemütlicher angehen wollte, konnte zur Stärkung zwischen der Erbsensuppe der Meisterköche Mathias und Alexander Maurer sowie den Leckereien aus unserem Imbiss, an diesem Tag von Kai Schuch und Philipp Simon betrieben, wählen.

 Wer seine Suppe lieber zu Hause genießen wollte, konnte sich im Vorfeld bei den Sportfreunden melden und bekam seine Bestellung nach Hause geliefert.

Um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, wurden die Gäste an den Tischen bewirtet. Für den süßen Nachtisch standen selbstgebackene Kuchen bereit. Hier ein herzliches Dankeschön an alle Spender.

Aufgrund der getroffenen Vorkehrungen und der Disziplin aller Gäste wurde es eine rundum gelungene Veranstaltung, die ein wenig Normalität in diese spezielle Zeit brachte.

Die Sportfreunde möchten sich bei allen Beteiligten, die zum Gelingen des Suppentages beigetragen haben, ganz herzlich bedanken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0