Kirmes mal anders in der Gemeinde Oberthal - von gebrannten Mandeln, Luftballons und Fussball

mit Heike Erfurt, Christin Kelkel, Ich selbst, Timo Backes, Jenny Seibert, Birgit Bauer, Alfred Erfurt
mit Heike Erfurt, Christin Kelkel, Ich selbst, Timo Backes, Jenny Seibert, Birgit Bauer, Alfred Erfurt

Gemeinde Oberthal

 

Das nennt man wohl göttliches timing, dass wir uns gerade unabgesprochen und zufällig alle vor dem Mandelbrennereistand von Willi Hauck in Güdesweiler 

trafen. Anderswo hat man sicher lange nachgedacht, wie und ob man den Schaustellern unter die Arme greifen könnte, die von Corona um ihre Einnahmen gebracht wurden. In Güdesweiler und Oberthal hat man das originell gelöst, indem Ortsvorsteher Timo Backes und Reiner Burkholz, die Schausteller Willi Hauck für Güdesweiler sowie Patricia Hauck-Kuhn mit ihrem Mandelbrennerei/Süßwaren und Crepes/Waffeln nach Oberthal bestellte.

 

Zudem war das Kirmesspiel im Oberthaler Bliesstadion auch sehr gut besucht. Willi Hauck zieht eine positive Bilanz in Güdesweiler: ,, Ich komme über 30 Jahre jedes Jahr nach Güdesweiler, bei jeder Wetterlage, ob es regnet oder stürmt. Ich bin gerne hier, denn der Ort ist etwas ganz besonderes für mich. Man ist gerne gesehen und die Menschen hier sind sehr freundlich", sagt er.

 

Und so war auch dieser Samstag etwas ganz besonderes, nicht zuletzt weil es ein voller Erfolg war, nein weil auch die Menschen im Ort großen Anteil wegen der schwierigen Lage der Schausteller in der Corona-Zeit, Anteil genommen haben. Auch lobte Hauck den früheren Ortsvorsteher Norbert Rauber für seine gute Zusammenarbeit und ebenso dessen Nachfolger Timo Backes, dessen Idee, die Mandelbrennerei von Willi Hauck vor dem Gasthaus ,,Zum Flare", zu positionieren, gut angenommen wurde. Hierfür bedankt sich Willi Hauck ganz herzlich bei Timo Backes.

 

 

Und wie man auf dem Bild erkennen kann, hat Willi Hauck schon jede Menge Urkunden für sein langes Engagement auf den Kirmessen und Veranstaltungen gesammelt. Und nicht selten blickt er bereits auf 40 Jahre zurück.

Auch der Stand in Oberthal am Hotel Zoe St.Wendel (ehemals Rauber) lief sehr gut. Hier ein großes Dankeschön an alle Oberthalerinnen und Oberthaler, die damit die kleine Alternativ Kirmes mit dem Stand von Patricia Hauck-Kuhn unterstützt haben:

 

,,Seit 29 Jahren halte ich der Oberthaler Kirmes mit meiner Mandelbrennerei bei jedem Wetter die Treue. Damals durch eine Kollegin teilgenommen, Freitag das Ja-Wort meinem Mann gegeben und Samstag die Oberthaler Kirmes eröffnet. Unser Beruf ist unser Leben, einzigartige Erinnerungen sind damit verbunden", erzählt Patricia Hauck-Kuhn.


Auch das Jahr 2020 hinterlässt eine Erinnerung über die großartige Unterstützung des Ortsteils Oberthal. Das sieht auch Tochter Justine so: ,,Für mich war es in dieser schweren Zeit schön zu sehen, dass den Menschen die Schausteller nicht egal sind. Ich persönlich bin mit der Oberthaler Kirmes aufgewachsen und war auch froh die Stammkundschaft wieder zu sehen". 

 

Ein gesondertes Dankeschön möchten die beiden dem Ortsvorsteher  Reiner Burkholz für seinen großartigen Einsatz und Nesip Vural für seine Unterstützung aussprechen.

,,Wir hoffen das im kommenden Jahr die Kirmes wieder normal statt finden kann und wir weiterhin Euch unsere selbst gebrannten Mandeln, frisches Popcorn und vieles mehr anbieten können".

Text: Isabelle Möller, Bilder: I.Möller, P. Hauck-Kuhn

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0