Grenzwert im Landkreis St.Wendel überstiegen - Neue Maßnahmen gegen Corona

St.Wendel

Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen im Landkreis St. Wendel wurde eine Allgemeinverfügung erlassen, die ab Sonntag, 11. Oktober, bis einschließlich Samstag, 24. Oktober, gültig ist. Dies ist notwendig,

 

weil im Landkreis der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Personen innerhalb von sieben Tagen überschritten wurde.

Die Verfügung besagt, dass private Veranstaltungen in geschlossenen öffentlichen Räumen nur mit bis zu 50 gleichzeitig anwesenden Personen, in geschlossenen privaten Räumen nur mit bis zu 25 gleichzeitig anwesenden Personen unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen zulässig sind. Öffentliche Veranstaltungen, etwa Sportveranstaltungen, sind davon nicht betroffen.

Gaststätten, insbesondere Restaurants, Kneipen, Schank- und Speisewirtschaften, Bars, Kantinen, Hotelrestaurants und –bars, Eisdielen und Eiscafés ist es an jedem Wochentag untersagt, in der Zeit zwischen 0:00 Uhr und 06:00 Uhr alkoholhaltige Getränke auszuschenken oder zum Außerhaus-Verzehr abzugeben. Verkaufsstätten und ähnlichen Einrichtungen, insbesondere Tankstellen, Kiosken, Einzelhandelsgeschäften und Supermärkten ist es untersagt, an jedem Wochentag in der Zeit zwischen 0:00 Uhr und 06:00 Uhr alkoholhaltige Getränke abzugeben. Die Allgemeinverfügung kann auf der Homepage des Landkreises eingesehen werden: landkreis-st-wendel.de/der-landkreis/landratsamt/oeffentliche-bekanntmachungen.

 

Die Ortspolizeibehörden und die Kreispolizeibehörde werden die Einhaltung der Vorschriften kontrollieren. Bei Zuwiderhandlung drohen Bußgelder. Landrat Udo Recktenwald und die Bürgermeister der Kreiskommunen erklären gemeinsam, dass diese Maßnahmen notwendig seien. Denn insbesondere private Feiern seien für den Anstieg der Fallzahlen verantwortlich. Hier müsse angesetzt werden. Das Wichtigste sei, einen weiteren Lockdown, der etwa die Schließung von Schulen oder Geschäften zur Folge hätte, zu verhindern. Bürgermeister und Landrat appellieren zudem an die Bevölkerung, sich an die Abstands- und Hygienevorschriften zu halten, die Mund-Nasenbedeckung zu tragen und ausreichend zu lüften. Denn diese einfachen Regeln können eine weitere Ausbreitung des Virus verhindern.

Aktuelle Fallzahlen im Landkreis St.Wendel, Stand 10.10.20

 

 

Gemeinde Fallzahl
Freisen 15
Marpingen 46
Namborn 22
Nohfelden 18
Nonnweiler 7
Oberthal 25
Tholey 23
Kreisstadt 89
   
Gesamt 245

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 43
  • #1

    Vollstrecker (Samstag, 10 Oktober 2020 13:29)

    Es ist gekommen wie es kommen musste !
    Kein Mensch ist mit zumutbarem Aufwand in der Lage den Durcheinander der unterschiedlchen Regelungen auch nur innerhalb Deutschlands zu entwirren.
    Ich denke wir müssen wieder zu den strengen Regelungen aus dem Frühling zurückkehren. Diese hat jeder verstanden.

  • #2

    Isabelle (Samstag, 10 Oktober 2020 16:50)

    Habe gerade die Info bekommen, dass wir den Grenzwert von 50 überschritten haben und somit Risikogebiet sind...

  • #3

    Sarah (Samstag, 10 Oktober 2020 17:47)

    Wenn wir ehrlich sind war das doch logisch und wir mussten damit rechnen auch die 50 Infektionen je 100.000 in 7 Tagen zu toppen.
    Das sind jetzt die Auswirkungen von 6 Monaten Selbstillussion unserer Poltiker, Medien und Wissenschaftler.
    Nur hartes Durchgreifen und knallhartes Bestrafen Aller die die Regeln nicht beachten muss jetzt kommen.

  • #4

    Vollstrecker (Samstag, 10 Oktober 2020 17:49)

    Bin jetzt mal auf die Reaktionen der Strategen gespannt.

  • #5

    leugnergegner (Samstag, 10 Oktober 2020 18:13)

    die strengen regeln den sommer über waren aber auch eine zumutung. ein jahr lang maske beim einkaufen und grösseren menschenmengen tragen....und dann auch noch hände desinfizieren. lasst uns schnell gegen die neuen verfügungen rechtlich vorgehen, damit alle ebenen der verwaltungen auch ja mit unnützem beantworten überlastet werden.
    vll können die corona leugner ja ein papier unterschreiben mit dem sie auf das intensivbett verzichten. übrigens: das leugnen von corona ist natürlich von der meinungsfreiheit abgedeckt, nur weiter, aber nicht abgedeckt ist, dass die ausgesprochene sch... jmd glauben muss

  • #6

    Leo (Samstag, 10 Oktober 2020 19:06)

    Menschenleben gehen vor.
    Sofort Alles dicht machen und den Coronaleugnern keine Chance.

  • #7

    Herr omg (Samstag, 10 Oktober 2020 20:06)

    Leo was verstehst du von sofort alles dicht machen???
    Hast wohl noch genügend Reserve im Keller von deinen Hamster Einkäufen im Frühjahr....

  • #8

    Realist (Samstag, 10 Oktober 2020 20:42)

    Denke wir hatten einen Superspreader im Spinnrad in Wnd. Der hat einige angesteckt. Wenn die Infektionskette nun unterbrochen werden kann, ist in 7 Tagen wieder alles i.O.
    Das kann jetzt immer wieder mal passieren.

  • #9

    Leo (Samstag, 10 Oktober 2020 21:48)

    Gott sei Dank haben die Infizierten auf einem Coronatest bestanden.
    Die Behörde wollte nicht.

  • #10

    Fredy aus Freis. (Samstag, 10 Oktober 2020 21:51)

    Sofort wieder Maskenpflicht in Restaurants und Gaststätten.Kneipen ab 22:00 schliesen☝man ,man schämt euch

  • #11

    Filu (Samstag, 10 Oktober 2020 22:02)

    Die kleinste Kreisstadt hat's geschafft. Danke ihr Arschlöcher

  • #12

    Hasborner (Samstag, 10 Oktober 2020 23:01)

    Erstaunlich, dass zu Beginn die Rentner aus dem Baumarkt attackiert wurden. Sieht man die Realität und betrachtet die Altersstruktur der Infizierten, wäre festzustellen, dass die Großmäuler aus der Altersklasse U 40 die klare Führung übernommen haben. Das beweist auch die Sterblichkeitsrate, die konstant bleibt und sich kaum verändert. Das ist ein Indiz dafür, dass such die sogenannten Risikogruppen vorbildlich verhalten im Gegensatz zu der rücksichtslosen jüngeren Generation. Beschämend, wie dumm unser Nachwuchs ist. Betrachtet man die Pisastudie, braucht man sich nicht zu wundern. Die Dummheit nimmt in unserem Land die Überhand

  • #13

    ÄÄst.Wendel (Samstag, 10 Oktober 2020 23:36)

    Wundert mich nicht,wir waren gestern in einem Restaurant in St.Wendel. Dort betraten viele Leute das Restaurant ohne Masken..Der Laden war voll besetzt auf 3 Etagen.Als Wir die Bedienung fragten wieso alle ohne Masken rumlaufen,sagte er ganz stolz,bei ihnen sei es freiwillig. Wir werden dieses Restaurant mit so vielen Ignoranten in Zukunft meiden.

  • #14

    Jugend (Samstag, 10 Oktober 2020 23:55)

    Bevor sich hier wieder alle über die Jugend beschweren... es kann ja gerne jeder mal das Hygienekonzept in Schulen durchlesen und sich das dann mal im echten Leben anschauen... es ist schlicht weg nicht umsetzbar! und außerdem sieht man in der Stadt nicht die Jugend in 10er Gruppen im Café sitzen sonder eher die Altersgruppe 40/50 +
    es ist nicht immer nur die "dumme moderne Jugend" die sich an nichts hällt und Party macht!!!!

  • #15

    Leo (Sonntag, 11 Oktober 2020 00:00)

    Egal ob jung ob alt. Nur konsequente Massnahmen wie im Frühjahr, mit knallharten Kontrollen und Strafen werden uns retten,
    Diese Weicheierei könnt ihr vergessen.

  • #16

    St.Wendeler (Sonntag, 11 Oktober 2020 00:02)

    Die meisten unserer Mitbürger scheinen sich der Tragweite einer eventuellen Erkrankung nicht bewusst zu sein. Einen Corontest macht man jetzt neuerdings nicht um zu Wissen wie es um seine Gesundheit steht, sondern damit man in Urlaub fahren kann. Oder zu 90 Prozent unnötig aus einer Kriesenzone zurückkommt. War ein Urlaub das Risiko wirklich wert? Ein Kind in der Schule und jeden Tag auf der Arbeit ist das nicht für uns alle Risiko genug? Feiern , Trinken und Party geht auch noch nächstes Jahr oder nicht? Wollen wir Verhältnisse wie in New York mit Kühlwagen vor dem Krankenhaus, weil die Toten nicht schnell genug beerdigt werden können. Coole Party in Spinnrad oder im Bierkönig auf Malle das Gesundheitsamt soll es mit Überstunden eingrenzen, super! Auch Corona werden wir überstehen, wie haben alle selbst in der Hand.

  • #17

    Siri (Sonntag, 11 Oktober 2020 00:20)

    Wir waren am 02.10. in WND Innenstadt und rund um den Dom unterwegs. Gesehen haben wir z.B. über 100 Jugendliche in Gruppen am Spinnrad rumstehen, niemand mit Maske unterwegs und großes Umarmen überall. Die sind natürlich in Gruppen von Kneipe zu Kneipe gezogen, schließlich war Geld da, gutes Wetter und Wochenende. Und dann fragt man sich wo die hohen Infektionszahlen herkommen? Wir hatten auch draußen den Mund/Naseschutz an und wurden nur blöd angemacht …

  • #18

    Hasenfuss (Sonntag, 11 Oktober 2020 00:30)

    Ich war in Oberthal unterwegs.Ähnlich wie für WND beschrieben. CA. 50 Personen ( jung und alt ) kein Abtand, keine Mund/ Nasenbedeckung, keine Kontaktdaten. Aber selbst schuld, hätte zu Hause bleiben müssen.

  • #19

    Verstehnix (Sonntag, 11 Oktober 2020 01:04)

    Es ist doch nun wieder genau so, wie in den ersten Wochen und Monaten der Pandemie. Jeder geht seinen eigenen Weg. Da gibt es Einschränkungen, dort wieder nicht. Da wirst du ja bekloppt! Man sollte gemeinsam da durchgehen! Und unsere Nationalmannschaft fliegt von Risikogebiet zu Risikogebiet. !!!

  • #20

    Danke (Sonntag, 11 Oktober 2020 01:32)

    Vielen Dank an alle. Jetzt können wir unseren Urlaub vergessen. Wir hatten uns auf 1 Woche Bauernhofurlaub gefreut - nun fällt dieser ins Wasser, weil man sich nicht an Regeln halten kann.
    Das Risiko können wir nicht eingehen, da wir dann in Rheinland - Pfalz nach dem Urlaub für 14 Tage in Quarantäne gehen müssen. Natürlich wird für diese 2 Wochen auch kein Gehalt gezahlt. Schließlich würden wir uns ja freiwillig in ein Risikogebiet begeben. Also dann doch Urlaub zu Hause.

  • #21

    Aufmerksamer Leser (Sonntag, 11 Oktober 2020)

    Natürlich gibt es bei der älteren Generation Unverbesserliche. Die Altersstruktur der Infizierten ist aber ein klares Indiz für die Aussage des Hasborners. Zu Beginn der Pandemie hielten sich die Menschen an die getroffenen Maßnahmen, mittlerweile werden sie nicht mehr ernst genommen. Das ist ein großes Problem unseres hochintelligenten Durchschnittsbürgers, der nur durch strengere Gesetze zu überzeugen ist. Wir sollten uns mal an den Schweden orientieren, die ohne große Auflagen das Ganze angegangen sind. Der Unterschied zu uns ist, dass das Miteinander der Schweden von gegenseitiger Rücksichtnahme geprägt ist. Das wird in Deutschland niemals der Fall sein, dafür laufen zu viele dumme Menschen rum

  • #22

    Joe (Sonntag, 11 Oktober 2020 08:25)

    Erst wenn die Leute am eigenen Leib erfahren und eine schwerverlaufene oder totbringende Covid19 - Erkrankung in der Familie haben, werden einige vernünftig.

  • #23

    Hasborner (Sonntag, 11 Oktober 2020 08:31)

    Zum Glück haben sich die Risikogruppen weitgehend zurückgezogen. Ich habe aus dieser Altersgruppe noch keinen bei den Massenzusammenkünften gesehen. Das bleibt hoffentlich auch so.

  • #24

    Heinrich (Sonntag, 11 Oktober 2020 09:01)

    Auch Danke
    WICHTIG ist der Urlaub
    Ein Luxusproblem

  • #25

    Andi (Sonntag, 11 Oktober 2020 09:08)

    Ich möchte hier nur nochmal kurz erwähnen, dass ein positiver Test noch lange nicht heißt, dass diese Person krank ist oder auch für andere ansteckend ist. Wieso haben viele positiv Getestete keine Symptome, fühlen sich nicht krank? Wieso ist es bis heute noch nicht gelungen den Virus zu isolieren und zu züchten? Denn die Kochschein Postulate regeln hierbei die wissenschaftliche Vorgehensweise. Mithilfe dieser Postulate kann der ursächliche Zusammenhang experimentell überprüft und abgegrenzt werden. Sind sie erfüllt, kann ein Mikroorganismus zurecht als Erreger einer Krankheit betrachtet werden. Das ist bis heute noch nicht gelungen!! Weltweit haben wir mit heutigem Stand ( nachzulesen auf der Internetseite des RKI ) rund 1 Million Tote die mit oder an Covid gestorben sind. Bei 7,77 Milliarden Menschen entspricht das einer Todesrate von ca. 0,013 Prozent!! Wenn man die Zahlen von Deutschland betrachtet kommt man in etwa auf das gleiche Ergebnis. Warum werden Menschen als positiv deklariert, obwohl sie nicht getestet wurden? Warum werden in Massen die DNA in einer zentralen Datenbank gespeichert? Das ist vielen nicht bewusst oder bekannt. Zur Zeit werden ca. 1,4 Millionen Test pro Woche durchgeführt, nur in Deutschland. Warum sagt unser Gesundheitsminister Spahn, dass wir nicht zu viel testen dürfen, weil dann auch zuviel falsch positiv getestet werden? Und trotzdem wird getestet in unvorstellbarer Höhe? Warum sagt ein Herr Professor Drosten anfangs noch, dass Masken nicht schützen und trotzdem müssen wir jetzt alle Masken tragen? Fängt an zu überlegen und zu denken!!

  • #26

    W. Fr. (Sonntag, 11 Oktober 2020 10:27)

    Urlaub Urlaub Urlaub boah höre nur Urlaub.
    Jedem steht sein Urlaub zu ganz klar, aber das schlimme ist das sich ein großer Teil sich in den Flieger setzt und ab.... Der Rest fährt in Österreich usw.in der Gegend rum.

  • #27

    Peter (Sonntag, 11 Oktober 2020 10:51)

    AHA Regeln ja, aber alles andere ist maßlos übertrieben.
    Die Eingriffe in die eigene Freiheit ist zu groß und übertrieben. Bei der Grippe sterben auch Menschen, da wir nicht so ein Unfug getrieben.
    Also mal locker bleiben!
    Wer nimmt da Rücksicht auf die Menschen die durch die Einschrenkungen psychisch belastet werden und sich deshalb an anderen Menschen und noch schlimmer ab Kinder vergreifen? Das Leid will keiner sehen..... Echt schade!!!!!

  • #28

    Realist (Sonntag, 11 Oktober 2020 11:25)

    Genauso wie Peter sehe ich das auch. Die Menschen werden gar nicht gefragt ob sie das alles überhaupt wollen?! Empfehlungen wie man sich schützen kann finde ich gut und sinnvoll, aber es sollte jeder immernoch selbst entscheiden dürfen ob man das alles mitmachen will.

  • #29

    Gillesweller (Sonntag, 11 Oktober 2020 12:00)

    Schade, dass Dummheit nicht weh tut

  • #30

    Hasborner (Sonntag, 11 Oktober 2020 12:10)

    Je tiefer man in die Materie einsteigt, umso mehr nährt sich mein Verdacht, dass Trump geklont wurde

  • #31

    Bipode (Sonntag, 11 Oktober 2020 14:06)

    In keinster Weise. Hier parlieren viele Medizinexperten, die ihren Doktor an der renommierten YouTube University gemacht haben, denn nur dort wird die wahre Wahrheit gezeigt.

  • #32

    Hygieniker (Sonntag, 11 Oktober 2020 16:09)

    Alle egal wer der die Hygienevorschrifften Ignorieren müssten 500€ Zahlen es muss weh tun dass die es endlich Kapieren

  • #33

    Manfred (Sonntag, 11 Oktober 2020 18:49)

    Stimme dem Hyg)ieniker vollständig zu !

  • #34

    Erschrockener (Sonntag, 11 Oktober 2020 19:56)

    Viele Beiträge zu dieser Coronadiskussion sind bezeichnend.
    Ohne die Regelungen zu kennen wird munter mitdebattiert. ( Z.B. Mundschutz in Restaurants )
    Aber es ist auch kein Wunder: Wer behauptet von sich die aktuellen Regelungen im Saarland und unserem Nachbarland Rheinlad-Pfalz, in Luxemburg oder in Lothringen zu kennen ?
    Ich jedenfalls behaupte das nicht von mir.

  • #35

    Isabelle (Sonntag, 11 Oktober 2020 20:56)

    Die Marpinger scheinen sehr feierwütig zu sein.....so wird es jedenfalls ausgelegt. 2/3 der Corona-Fälle gehen auf die Gemeinde Marpingen zurück. Kontakte sollen dort auf ein absolutes Minimum reduziert werden, Besuche und Treffen außerhalb der Familie sollen vermieden werden, appellieren der Landrat und Bürgermeister Volker Weber. Feierlichkeiten sollen gar keine stattfinden, da sie hauptverantwortlich sind für den Anstieg der Infektionszahlen. Wenn einige so weiter machen, haben wir mit weiteren Konsequenzen zu rechnen. Gasthaus Andler in Gronig hats verstanden. Die Veranstaltung für Samstag den 17.10.20 ist abgesagt......

  • #36

    Leser (Montag, 12 Oktober 2020 07:43)

    Gott schütze uns vor Eis und Schnee, aber vor allem vor der SPD!

  • #37

    M. Fr. (Montag, 12 Oktober 2020 08:16)

    Leser der dummprattler....
    Evtl Schnee durch die Nase gezogen? Was hatt die SPD mit der aktuellen Lage zu tun?
    Transportieren die anderen Parteien Corona mit dem LKW ab? Sag doch einfach : Wir schaffen das.

  • #38

    Sarah (Montag, 12 Oktober 2020 13:01)

    Schlimmer als Eis und Schnee sind diejenigen welche diese Katastrophe parteipolitisch ausschlachten.
    Unser Ministerpräsident, die Wirtschaftsministerin , der Landrat in St. Wendel unser Abgeordneter Dr. Jung und die Mitarbeiter/ innen in den Ämtern und der Verwaltung machen einen tollen Jobb.

  • #39

    Groniger (Dienstag, 13 Oktober 2020 08:15)

    Absolut, MP, Landrat machen einen super Job. Vom Dr. jung habe ich bezüglich Corona allerdings noch keine Lösungsansätze gehört...

  • #40

    Hasborner (Dienstag, 13 Oktober 2020 10:06)

    Wenn jetzt die gegen den Baum getuppten zur Vernunft kommen, werden die Bemühungen der Entscheider wieder greifen.

  • #41

    R.L. (Dienstag, 13 Oktober 2020 14:08)

    Der Leser soll seinem Namen treu bleiben und es beim Lesen belassen. Oder umbennen in Kommentator...echt nervig

  • #42

    J.G (Mittwoch, 14 Oktober 2020 13:45)

    Herr lass Hirn regnen!!!!

  • #43

    Hilli (Donnerstag, 15 Oktober 2020 13:56)

    Lieber Hasenfuss,würde mich mal Interessieren wo in Oberthal 50 Personen auf einmal unterwegs waren,so was gab es dieses Jahr nicht viel leicht falsche Brille auf.Wir müssen halt weiter vorsichtig sein,und uns kein Beispiel an Urexweiler nehmen,auf der anderen Seite es kann jeden Treffen,auf passen bitte.