Neues vom Ortsrat in Oberthal - Martinsumzüge fallen aus

Gemeinde Oberthal

Im September fand die Sitzung des Ortsrates Oberthal statt. Ortsvorsteher Reiner Burkholz eröffnete die Sitzung um 19 Uhr im ZOE-Hotel, ehemals Rauber in der Bahnhofsstraße. So ging es im

öffentlichen Teil um das Anlegen eines neuen Rasengrabfeldes sowie das Ausweisen verschiedener Felder auf dem Friedhof im Ortsteil Oberthal mit Erweiterung der Urnen-wand sowie der Urnenreihengräber.

 

Der Ortsrat hat das einstimmig befürwortet, wie von der Verwaltung zuvor vorgeschlagen, die bereits einen Ortstermin im August mit dem Bürgermeister Stephan Rausch und den Mitarbeitern der Verwaltung hatten.  Auf Vorschlag des Ortsvorstehers, beantragt der Ortsrat von Oberthal einstimmig, dieses Feld für die Bestattungsform „Baumgrabstätte (Naturgrabstätte)“ auszuweisen, entsprechend anzulegen und den Mitbürgerinnen und Mitbürger als weitere Bestattungsform anzubieten.

 

Interessant dürfte auch Punkt 2 gewesen sein, bei denen es um weitere Mitteilungen ging, die die Aktivitäten in unserem Ort betreffen:

 

So teilte der Vorsitzende mit, dass,

die Umzüge zu den Martinsfeiern abgesagt werden wegen Corona, die Kinder aber trotzdem in der Grundschule Oberthal sowie der Kindergärten und Kita`s in der Gemeinde Oberthal ihre „Martinsbrezel“ erhalten werden.

 

der SV Oberthal im nächsten Jahr vom 01.-04.07. sein 100-jähriges Jubiläum feiert. Der Festkommers findet am Sonntag, 04.07. statt.

 

Der Ortsrat verständigte sich darauf, dass wegen Corona eine Haussammlung nicht durchgeführt wird. Stattdessen will der Ortsrat im Ortszentrum im o.a. Zeitraum mit Sammeldosen entsprechend präsent sein.

 

der Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2020 auf das Jahr 2021 verschoben wurde

 

zwei Behindertenparkplätze im Bereich der Kegel- bzw. der Tennishalle ausgewiesen wurden. Aufgrund von Anregungen aus der Bevölkerung habe er einen entsprechenden Antrag an die Ortspolizeibehörde gestellt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0