St. Martin reitet durch die Gemeinde Oberthal

Bild: Christin Kelkel, Güdesweiler
Bild: Christin Kelkel, Güdesweiler

Gemeinde Oberthal

Dieses Jahr war der St.Martinsumzug einmal anders, denn das Virus hat uns weiterhin im Griff.

Aber durch viel Kreativität und Engagement seitens der Ortsvorsteher in unserer Gemeinde und allen Beteiligten, können die Alternativen sich sehen lassen. So zog in jedem Ort St.Martin durch die Straßen und

 

ließen die Kinderaugen glücklich leuchten. Um den Kindern in Steinberg-Deckenhardt eine Freude zu bereiten, wurde am Mittwochnachmittag Leonies Islandpferd gesattelt, um durch die Gassen zu reiten. Ortsvorsteherin Inken Ruppenthal zog den Bollerwagen, voll mit Martinsbrezeln hinterher und legte die Brezeln vor die Haustüre, der ca. 80 Kinder die im Ort wohnen.

 

,,Die Übergabe erfolgte kontaktlos", betonte die Ortsvorsteherin. ,,Das war notwendig und ist halt mal so dieses Jahr". Und dieses Jahr sahen die älteren Menschen mal einen Umzug aus den Fenstern in ihrem Ort den sie sonst nicht so sahen, denn St.Martin wird normalerweie immer in Güdesweiler zusammen gefeiert. 

 

Bild von Miriam Pick
Bild von Miriam Pick

Jeder Haushalt der Kinder bis zu 12 Jahren, wurde hier von der 13-jährigen Leonie und ihrer Mutter, die extra feine Möhrchen für das Islandpferd ,,Socke", als Bestechung dabei hatte, damit es ja auch weiterläuft, abgelaufen um alle Kinder zu erreichen. 

 

Und auch in Güdesweiler winkten die Kinder dem heiligen St.Martin mit ihren bunten Laternen zu. Für Ortsvorsteher Timo Backes und dem Ortsrat war es wichtig, das Brauchtum des Martinsumzuges weiterhin aufrecht zu erhalten. Timo bedankte sich bei allen Beteiligten für ihr Engagement.. Er war zusammen mit Elena Scheer als St.Martin und Saskia Will unterwegs, die ein weiteres Pferd führte. Als Fackelträger begleitete Markus Backes den Umzug. Auch in Güdesweiler sah man viele Laternen vor den Häusern und innen auf den Fensterbänken leuchten.

 

Weiter gehts nach Gronig. ,,Es war trotz der Umstände ein sehr schöner und gelungener Martinsumzug in Gronig", bestätigte auch Ortsvorsteher Björn Gebauer, der seinen Bollerwagen mit Geschichtsheftchen über St.Martin und Bio-Schokoriegel geladen hatte. Die waren für die Kinder gedacht, da die Brezeln schon vorher in der Schule verteilt wurden. In Gronig wurden 153 Kinder bis 14 Jahren besucht. Auf dem Pferd ,,Skioni", saß Ida Noss, gefolgt von ihrer Mutter Kim Noß mit einem weiteren Pferd.

 

Über Gronig hallte die Musik von Frank Schön, der auf der Trompete spielte und auf der ,,Steridsch" und in Richtung Zollhäuser hörte man Gesang und die Querflöte von Rüdiger Federkeil.  

 

Bild von Björn Gebauer
Bild von Björn Gebauer

,,Viele Kinder warteten auch in Gronig mit leuchtenden Augen auf St.Martin. ,,Dies zu sehen zeigt doch, dass es wichtig war den Umzug durchzuführen", ist der Ortsrat sich einig.

 

Außerdem haben weit über 70 Kinder, Bilder für den Heiligen Martin gemalt und natürlich auch hierfür ihr kleines Präsent erhalten", erzählte Gebauer, der zusammen mit dem Groniger Ortsrat den St.Martin gestaltete. Die Bilder werden in der Kirche als Collage ausgestellt.

 

Den Groniger Ortsrat freute es, dass der Umzug so gut an kam. ,,Man merkte dass den Leuten was fehlt. Mit den leuchtenden Laternen brachten sie Leben in die dunklen Straßen", so Gebauer zum Abschluss des Umzuges. 

Redaktion: Danke an Christin Kelkel (Güdesweiler), Miriam Pick (Steinberg-Deckenhardt) und Björn Gebauer (Gronig) für die Bilder

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Sutri (Freitag, 13 November 2020)

    Danke an alle St. Martine und alle Ortsvorsteher und Helfer für die gelungene Aktion, die Kinder haben sich sehr gefreut.

  • #2

    L..k.. (Freitag, 13 November 2020 16:50)

    Jeder Politiker präsentiert sich mit Maske . De Girresweller Ortsvorsteher machts wie Mister Trump. Halt ohne, hauptsach ich siehn aufm Bild gudd aus . :) :) :)

  • #3

    Sabine (Freitag, 13 November 2020 17:32)

    Geschätzte 5 m vor dem Pferd und das Pferd sieht nur die Rückenseite.
    Denke die Coronaregeln sind auf diesem Bild zu mehr als 100 % eingehaqlten.

  • #4

    Gwler (Freitag, 13 November 2020 18:46)

    OMG und die Pferde und die Sankt Martins auch. Es wurde überall der Abstand eingehalten. Finde es echt beschissen, dass immer Nörgler und Besserwisser da sind. War eine tolle Aktion

  • #5

    LESER (Sonntag, 15 November 2020 10:14)

    Eine super Aktion der cdu güdesweiler. Die spd saß wohl, ebenfalls ohne Maske, im Schlafanzug vorm tv...

  • #6

    Tom (Sonntag, 15 November 2020 23:09)

    Tolle Aktion für die Kinder. Danke an die Ausführenden!