Gemeinde Oberthal stattet Grundschule und Kita mit CO2-Warnmeldern aus

Gemeinde Oberthal

Die Gemeinde Oberthal wird die Grundschule in Oberthal und auch die Räume in der kommunalen Kindertagesstätte in Güdesweiler mit CO2-Warnmeldern ausstatten. Vor einigen Wochen 

 

wurden in einer Sitzung der Bürgermeister im Landkreis St. Wendel diese Geräte vorgestellt und die Gemeinde Oberthal hat sich im Kreis der Kollegen sofort einstimmig dafür ausgesprochen, die Warnampeln für die Grundschulen (diese sind ja in der Zuständigkeit der Gemeinden) anzuschaffen.

 

,,Für die Gemeinde Oberthal habe ich entschieden, zusätzlich zur Ausstattung für die Grundschule auch für unsere Kindertagesstätte in Güdesweiler entsprechende Warnampeln zu beschaffen", sagt Bürgermeister Stephan Rausch.

Diese CO2-Ampeln geben mit Hilfe einer optischen Anzeige den im Raum befindlichen Personen Hinweise über eine Konzentration von CO2. Durch die angebrachten Leuchtsignale wird verdeutlicht, wann die Konzentration des Kohlenstoffdioxids einen kritischen Wert erreicht. In diesem Moment schwenkt die Anzeige der CO2-Ampel auf ein deutlich wahrnehmbares rotes Licht um. Spätestens dann ist es notwendig, den Raum ausgiebig zu lüften.

 

 

Die CO2-Warnampeln wurden in der IOT-Werkstatt am Umwelt-Campus Birkenfeld von Herrn Prof. Dr. Gollmer entwickelt und konzipiert. Koordiniert und organisiert durch die Landkreisverwaltung, den Ausbildungs- und Fortbildungsförderverein e.V. und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land wurde dann die Umsetzung von 550 CO2- Ampeln für die Grundschulen im Landkreis in Angriff genommen. Durch Partnerschulen in den Gemeinden, in unserem Falle dank der Mithilfe der Schülerinnen und Schüler der Bliestalschule in Oberthal, haben diese mit Unterstützung der Lehrkräfte die Bauteile dann zusammengefügt und die Warnampeln gefertigt.

 

Dankenswerterweise haben auch die Handwerkerschaft im Landkreis St. Wendel und die Handwerkskammer des Saarlandes hier weitere Unterstützungen gewährt, so dass die Warnampeln noch mit einem attraktiven Holzrahmen versehen werden konnten. Aufgrund der Initiative von Innenminister Klaus Bouillon werden die Anschaffungskosten für die Warnampeln in der Grundschule vollständig vom Innenministerium übernommen.

 

Die Kosten für die Geräte, welche im Kindergarten aufgestellt werden, sind komplett von der Gemeinde zu tragen. Für den 15. Dezember 2020 war die offizielle Übergabe der CO2-Warnampeln geplant, aber aufgrund der aktuellen Entwicklungen musste dieser Termin leider kurzfristig verschoben werden. Den Gemeinderat hat Rausch  in der Sitzung am 16. Dezember über den Auftrag der Beschaffung der CO2-Warnampeln informiert und alle Fraktionen haben sich positiv über die von der Verwaltung getroffene Entscheidung geäußert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0