Dr. Peter Rauber - Lockdowns bekämpfen nicht wirklich das Virus

Dr. Peter Rauber
Dr. Peter Rauber

Gemeinde Oberthal

Dr. Peter Rauber, der mit seiner hausärztlichen Praxis in Zusammenarbeit mit Dr. Birgit Erlacher und Ina Büch als behandelnden Ärztinnen, nach Oberthal in das neue Ärztehaus in

die Imweiler Wies umgezogen ist, gibt uns seine Einschätzung preis, aus

 

der Sicht eines Arztes in Sachen Impfen in der Corona-Zeit.

 

,,Obwohl ich es selbst bald nicht mehr hören kann , nochmal was zu Corona: Im Spätsommer/Herbst wird sich die Lage entspannen/normalisieren. Voraussetzung ist, so schnell, so viel, so viele wie möglich impfen.

 

Dies ist die einzige realistische Chance. Alle Lockdowns, alle Tests und Schnelltests beseitigen und bekämpfen ja nicht wirklich das Virus und die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, psychischen Neben-und Folgeschäden eines Dauer Lockdowns sind immens. Schnelle Impfungen und dann auch möglichst großzügige Lockerung muss die Devise sein.

 

Also bei aller Skepsis, so schnell wie möglich impfen lassen -auch mit Astra Zeneca.

Wir Ärzte bekommen übrigens auch nichts anderes und ich habe den Impfstoff recht gut vertragen. Meine Kritik richtet sich gegen eine träge EU und Staatsbürokratie, die nicht genug Impfstoff für Europa bereitstellt, obwohl er von uns entwickelt wurde.

 

Hier wäre ein im wahrsten Sinne "gesunder" Egoismus angebracht gewesen wie es uns die Israelis und Engländer vormachen . Ich kümmere mich als Arzt ja auch zuerst um meine eigenen Patienten und will nicht die Welt retten. Die Organisation der lokalen Impfzentren läuft übrigens sehr gut und niemand muss Angst haben.

 

Zum Thema Lockdown: Auch wenn eine deutliche Mobilitätseinschränkung erzielt wird  indem man einfach so gut wie alles schließt: Warum sollen sich bei Klein oder Houy, einmal repräsentativ für alle anderen Geschäfte, als Beispiel, mehr Leute anstecken als im Gewusel von Aldi und Lidl. Durch das konsequente Maskentragen und Hygiene- Konzepte wird eine Ansteckung überall gleich unwahrscheinlich.

 

Die Ansteckungen sind immer noch überwiegend im Privatbereich und in den Gemeinschaftseinrichtungen zu suchen.

Fazit für mich, und mir hat keiner Vorschriften gemacht, was ich denken und sagen soll: Impfen so schnell wie möglich, so viele wie möglich, damit wir wieder zu einem normalen Leben zurück können. Die Lockdown Maßnahmen überdenken und im Rahmen eines gesellschaftlichen Gesamtkonzepts so schnell wie möglich lockern.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 35
  • #1

    P.D. (Montag, 01 März 2021 09:15)

    Na dann mal in die Hände gespuckt und Gas geben.

  • #2

    John Doe (Montag, 01 März 2021 12:17)

    Nein, ein Lockdown bekämpft das Virus nicht. Das ist auch nicht der primäre Sinn des Lockdowns. Er soll die Verbreitung eindämmen bis eine Behandlungsmöglichkeit (Impfung, Medikamente, etc.) gefunden ist ohne das Gesundheitssystem zu Überlasten. Das Leben (bzw. die Gesundheit, Stichwort LongCovid) der potentiell Infizierten wird dabei über die finanziellen Einbußen der Händler gestellt. Leider lässt sich nicht schneller impfen, daher ist die Diskussion über den Lockdown müßig...

    Warum sind Klein und Houy zu, und Aldi und Lidl nicht? Weil sich die Menschen im Lockdown auf die nötigsten Kontakte beschränken sollen! Lebensmittel kaufen und zuhause bleiben und jeden _unnötigen_ Kontakt vermeiden. Eine Öffnung aller Geschäfte würde bedeuten, dass die Menschen _zusätzlich_ zum Einkauf bei Aldi noch zu Klein und Houy gehen und das Risiko der Ansteckung sich durch _zusätzliche_ Kontakte weiter erhöht.

  • #3

    Kl. R. (Montag, 01 März 2021 12:58)

    An John Doe... Warum Houy und Klein zu hann ? Macht nix Globus hatt jo off . Noch besserer Virusschleuderlade.

  • #4

    Gillesweller (Montag, 01 März 2021 13:08)

    Die Ahnungslosen schreiben wieder Kommentare, die durch absolute Ahnungslosigkeit geprägt sind.

  • #5

    John Doe (Montag, 01 März 2021 13:24)

    @Kl. R.: Stimmt, im Globus scheinen alle Regeln außer Kraft gesetzt zu sein. Da muss man ansetzen. Die Antwort ist dann aber nicht es überall genauso laufen zu lassen.

  • #6

    Dr. Doolittle (Montag, 01 März 2021 14:46)

    @John Doe
    Massnahmen, welche die Grundrechte einschränken, müssen geeignet, verhältnismässig, zeitlich begrenzt und alternativlos sein. Nach diesen Kriterien haben Gerichte bisherventschieden.
    Lock down ist weder geeignet, noch verh5ältnismässig noch alternativlos, noch zeilich begrenzt. Also , aus meiner Sicht rechtswidrig.
    Es lässt sich sehr wohl schneller impfen. Es braucht nicht mal einen Besuch in UK oder Israel, empfehle mal im Impfzentrum am Saarbücker Messegelände vorbeizuschauen. Langeweile und Alles leer.
    Der Bürger ist nicht mehr bereit hirnlose Regeln zur Kontaktbeschränkung zu akzeptieren. Es reicht aus durchs Oberthaler Zentrum oder über den Oberthaler Bann zu schlendern.





  • #7

    geduldiger Patient (Montag, 01 März 2021 15:01)

    Dr. Rauber hat für mich einen gesunden praktischen Ansatz.
    Das mit dem "DIE WELT RETTEN" ist ein typisch deutscher Ansatz und hat noch nie und wird auch funktionieren; Beispiel "Verbot" von Kriegen, Waffenexporten, Verkleinern des Bundestages, Klimarettung, ....
    Besser anfangen!
    Besser eine 90 % Lösung in der Praxis als eine 100 % Lösung im Fernsehen.

  • #8

    Dr. No (Montag, 01 März 2021 15:11)

    Wo sich der Deutsche das Virus einfängt wird wohl für immer ein gut gehütetes Geheimnis bleiben.
    Arbeitsminister Heil erwähnte im TV eine Studie des "Medizinmathematikers" Meyer Hermann zu o.g. Thema; das unter Verschluss gehalten wird..
    Kann es sein dass der Hotspot Arbeitswelt verschwiegen werden soll, der Grenzschutz nach Frankreich und Luxemburg ( hier hausen die schlimmen Mutanten ) ist angesichts der von der Poltitik beschworenen Gefahr doch nur ein Witz.
    Was nicht sein soll, darf auch nicht sein.

  • #9

    ICH (Dienstag, 02 März 2021 15:33)

    https://rumble.com/ve6t1z-rki-gibt-betrug-zu-wann-bricht-die-pyramide-zusammen.html

    Das RKI hat heute der Ärztin Katrin Kessler aus Haßloch bestätigt, dass jeder, der zum 3. oder 4. Mal zum "nachtesten" kommt und immer „PCR-Test-positiv“ war, auch jedes mal NEU als "Infizierter" in die Statistik aufgenommen wurde. Dies ist ein extrem relevanter "Systemfehler", denn dies bedeutet im Klartext, dass wir die "Maßnahmen" aufgrund von völlig falschen Zahlen präsentiert bekommen haben.
    February 26, 2021

  • #10

    Isabelle (Dienstag, 02 März 2021 17:05)

    Hatte ich schon vorher gelesen. Von einer Querdenker-Seite hab ich auch nichts anderes erwartet.......ich zweifele......

  • #11

    J.W.G. (Dienstag, 02 März 2021 17:25)

    Mit dem Wissen wächst der Zweifel.

    aber: Viele zweifeln nie!

  • #12

    ICH (Mittwoch, 03 März 2021 14:39)

    Was heißt hier Querdenker?
    Wenn ich im Baumarkt jeden Kunden zählen soll und den gleichen Kunden in jedem Gang mehrfach zähle sind dann physikalisch mehr oder weniger Kunden im Laden als auf dem Papier?
    Die Zahlen von Papier und wirkliche Kunden kann in diesem Fall nie übereinstimmen!

    Selber denken macht schlau....
    :-)

  • #13

    Überleger (Mittwoch, 03 März 2021 16:15)

    Impfen hilft nicht. Es ist unverantwortlich, in der Impfung das Heil zu sehen. Die bisherigen Impfstoffe sind moralisch mehr als bedenklich, da sie Gewebe von ermordeten Kindern enthalten. Nicht wahr? Die amerikanischen Bischöfe warnen vor den Impfungen, gerade auch vor Astra Zeneca.
    Und dasselbe bei Pfizer: "Pfizer's vaccine killed ‘about 40 times more (elderly) people’ and ‘260 times’ more of the young than ‘what the COVID-19 virus would have claimed in the given time frame.’ (Quelle: LIfeSiteNews).

    Mit diesen Impfstoffen wird die genetische Struktur des Geimpften direkt angegriffen. Es muß dann auch dauernd nachgeimpft werden, weil diese Viren bekanntlich mutieren. Nach der ersten Impfung folgen die nächsten Impfungen. Die fatalen zahlreichen Nebenwirkungen dieser Impfungen werden sich mit Sicherheit früher oder später einstellen.

    Diese Impfstoffe helfen nicht wirklich gegen Corona, das weniger gefährlich ist als das Grippevirus, wofür es noch nie diese drakonischen Maßnahmen gab. Warum auch?

    Die Sache ist ein Betrug der Supermächtigen (unbekannte Große im Hintergrund, bekannte Politiker und die Pharmaindustrie samt Massenmedien), die eine Sklavengesellschaft errichten wollen.

    Das Gebet des Rosenkranzes aber wird, wenn viele mitmachen, diesem ganzen Spuk ein Ende bereiten.

  • #14

    Isabelle (Mittwoch, 03 März 2021 17:59)

    Hier sollte man schon stark überlegen, ob man sich solchen Verschwörungstheorien der amerikanischen Bischöfe hingeben soll, ohne Fakten und Belege, verbunden mit einer rechtspopulistischen Kampf-Rhetorik, die beängstigend klingt. Auch der Ultra- konservative Kardinal Müller ist mit seiner Unterschrift dem Aufruf gefolgt und hat die Rechtsesoterische Szene begeistert. Die Vorstellung, dass die Pandemie bewusst herbeigeführt wurde, um das Volk zu kontrollieren, und dahinter Bill Gates oder andere vermeintlich finstere Mächte stecken, macht aber auch wirklich besorgt. Und auch die Erzdiözese von St. Louis in New Orleans sollten sich besser um ihre Schäfchen kümmern und nicht so ein Mist verbreiten.....

  • #15

    Hasborner (Mittwoch, 03 März 2021 21:08)

    Zitat meiner Häschbrer Oma:
    Es könnte sein, dass hier einige dabei sind, denen gewaltig die Zänn waggele

  • #16

    Kl.... (Mittwoch, 03 März 2021 23:22)

    Hasborner hann dich und dei Häschbrer

  • #17

    Kl.... (Mittwoch, 03 März 2021 23:23)

    Upps jo vermissst meinte ich

  • #18

    Normalo (Donnerstag, 04 März 2021 05:05)

    @Überleger

    Bei deinen Zeilen bin ich sogar fest der Überzeugung, dass manchen Menschen am Besten tatsächlich einen Chip zur Fremdsteuerung verpasst werden sollte. Das ist bei Weitem der größte Mist den ich hier je in einem Kommentarfeld auf Saar-Heimat gelesen habe. Grüß mir Bill Gates, Mark Zuckerberg und den Rest der Bande

  • #19

    Hasborner (Donnerstag, 04 März 2021)

    Danke Kl....
    Meine Häschbrer Oma ist nach ihrer Impfung topfit. Sie wird das Netz unter ihre Beobachtung stellen und bei Bedarf ohne Rücksicht auf Rang und Namen die Abteilung Attacke neu beleben.

  • #20

    Ratloser (Donnerstag, 04 März 2021 09:11)

    Haben uns heute beim Frühstück ( 2 Personen aus einem Haushalt ) über die zu erwartenden Ergebnisse des gestrigen Coronagipfels und den aktuellen Stand der Regulierung unterhalten.
    Ergebnis: Wir blicken nicht mehr durch was aktuell zu beachten ist!
    Gott sei Dank haben wir eine Rechtsschutzversicherung mit kostenloser juristischer Beratung.

  • #21

    kai (Donnerstag, 04 März 2021 09:24)

    @ratloser: es gilt seit mehr oder weniger einem jahr immer -und immernoch- das gleiche:
    maske besser auf als ab, besser weniger kontakte als viele. besser zuhause bleiben als irgendwohin zu fahren.
    Vll. sollte man die brd 50:50 aufteilen: die, die an die hand genommen werden müssen kriegen einen, der die hand reicht. Es muss nicht alles bis ins allerkleinste durchexerziert und durchgesprochen werden. wie heißt es so schön: „Grundsätzliches wird nicht besprochen.“
    nett und freundlich fragen hat auch noch nie jemandem ein bußgeld eingebracht. leider sind viele „normale“ und erwachsene umgangsformen in letzter zeit verloren gegangen. anstatt „was kann ich selbst tun“ immer mehr „was machen die für mich“. man kann überall in zusammenfassungen nachlesen, was geht und was nicht geht. wer des lesens zu faul ist, kann dann sogar noch im rathaus anrufen und fragen. den telefonhörer muss man leider noch selbst hochheben, das kann angi nicht 80mio mal machen...

  • #22

    Ratloser (Donnerstag, 04 März 2021 10:33)

    Dr. Kai:
    Danke für deinen "erhellenden" Kommentar; hat meine "Leiden" leider nicht lindern können.

  • #23

    kai (Donnerstag, 04 März 2021 12:02)

    gar kein problem, dr. med. phil. kai zur stelle:

    let me google that for you:

    https://letmegooglethat.com/?q=saarland+corona+verordnung

  • #24

    Ichbins (Donnerstag, 04 März 2021 12:15)

    Hauptsach de Globus hatt off. Bummelmeile mit allem was das Herz begehrt. .

  • #25

    Hasborner (Donnerstag, 04 März 2021 12:32)

    Dort passiert weniger als bei den unzähligen Saufgelagen der hochintelligenten Verweigerern.
    Schaut euch nur um. Die Dummheit nimmt überhand

  • #26

    T.Lü. (Donnerstag, 04 März 2021 13:04)

    Hasborner du gehörst 100% zu denen wo sich in kleinen Vereinsheimen in letzter Ecke, Weiheranlagen usw. mit Leuten triffst und ein Bier nach'm anderen schluckst.

  • #27

    Hasborner (Donnerstag, 04 März 2021 13:15)

    T.Lü.:
    Du kennst dich aus, lass sie (uns) auffliegen

  • #28

    Helmut (Donnerstag, 04 März 2021 15:22)

    Die "Von der Lajen"
    sollte ihren Hut nehmen.....die hat es noch nie gebracht

  • #29

    Leser (Donnerstag, 04 März 2021 21:15)

    An “Überleger“
    Zu deinem Beitrag möchte ich anmerken, dass du dich dringend einer Impfung unterziehen solltest, die deinen Verstand wieder in Ordnung bringt. Meiner Meinung nach bist du bekloppt, oder hast einen noch unbekannten Corona-Virus. Gute Besserung.

  • #30

    Überleger (Samstag, 06 März 2021 07:48)

    Vor einem Jahr wurden im Kreis Heinsberg Dörfer unter Quarantäne gestellt- wg Corona. Die Sterberate aber war in etwa gleich geblieben. Überwiegend alle sind durch die eigenen Anti-Körper gegen Covid 19 immun, schreibt die WHO. Lediglich ein sehr geringer Anteil der über 80- Jährigen, Menschen mit Altersschwäche und Vorerkrankungen und andere wenige mit schweren Erkrankungen, mit einem geschwächten Immunsystem sind für das Virus wie auch andere Viren anfällig, heißt es.

    Zur Panikmache von Regierungen - auf Zuruf von Bill Gates - und massenhaften Impfen besteht demnach kein hinrecihender Grund.
    Die bisherigen Impfstoffe von Moderna, Pfizer/BioNTech und AstraZeneca sind hurtig aus dem Boden gestampft wurden und aus Zellinien abgetriebener Kinder hergestellt worden- unfaßbar. Die Nebenwirkungen sind noch gar nicht erforscht, aber jedenfalls wird der Geimpfte einen "genetisch modifizierten Organismus" bekommen laut EU-Angaben.

    HInter dem Treiben der Regierungen und ihrer hörigen Medien steht das Ziel, letztlich eine Gesellschaft ohne Gott zu bauen: der neue babylonische Turm. Herauskommt dabei aber Anarchie, Gewalt, die Hölle auf Erden.

    Erschreckend wie starke und mutige Bischöfe angegriffen werden: es ist nazimäßige und kommunistische Sprache, wie da sim 20. Jh. der Fall war.

    Beten wir den Rosenkranz zur Abwehr des Ganzen und auch dafür, daß der frz. Pharmakonzern Sanofi bald einen ethisch und moralisch unbedenklichen Impfstoff entwickeln kann, wo derzeit dran geforscht wird.

  • #31

    Gläubiger? (Samstag, 06 März 2021 10:06)

    Aber es ist ganz sicher, dass alleiniges Beten uns auch bei Corona nicht so richtig weiterbringen wird.
    Auch die Kirchen sind, wie viele gut bezahlte Verwalter, bei Corona abgetaucht.
    Bedeutet aber nicht dass nicht beten soll, wer denn glaubt es bringt was.
    Aber Betende haben wir ausreichend, es braucht endlich weniger Prediger und mehr Umsetzer.

  • #32

    Hasborner (Samstag, 06 März 2021 12:47)

    Die empfohlene Badetemperatur beträgt 36 bis 38 Grad . Wird man gebadet bei ca. 90 Grad hat man auf der Skala des Einkochthermometers den Bereich Steinobst erreicht. Dies verursacht beim Menschen bleibende Schäden, wo auch meine Häschbrer Oma den Begriff "däne hann se zu heiß gebaad" rausgehauen hatte. Trifft auch heute noch im Einzelfall zu.

  • #33

    Hartmut (Samstag, 06 März 2021 14:20)

    Leider sind das keine Einzelfälle !

  • #34

    rundschlag-eckig (Mittwoch, 10 März 2021 11:05)

    nur so gehts, allehopp

  • #35

    Joschi (Sonntag, 21 März 2021 00:39)

    Der Überleger hat was an der Waffel!!
    Verlass dich auf die Kirche und du bist verlassen. Die hat genug Dreck am Stegge....