Neues aus Güdesweiler........

Gemeinde Oberthal

In den vergangenen Wochen hat sich in Güdesweiler einiges getan. In der Steinberger Straße werden nun die Verkehrsteilnehmer durch ein fest installiertes Geschwindigkeitsanzeige-System auf ihre gefahrene Geschwindigkeit 

 

hingewiesen und je nach Geschwindigkeit durch einen lachenden oder verärgerten Smiley begrüßt. Ein erster Schritt, um die Verkehrssituation rund um den Dorfbrunnen zu entschärfen, teilt der Ortsvorsteher Timo Backes mit, weitere werden sicherlich folgen. Die Planungen/Gespräche hierzu sind leider auch durch die Corona-Pandemie ins Stocken geraten.

 

Alte Trierer Straße

Seit Dezember ist in der Alte Trierer Straße eine Baustelle zur Sanierung der Straße eingerichtet. Witterungsbedingt waren hier aufgrund von Schnee und Eis einige Zeit keine Arbeiten möglich. Am vergangenen Dienstag wurde nun die Straße asphaltiert. Hierzu musste diese für einen Tag komplett gesperrt werden. Ortsvorsteher Timo Backes bedankt sich in diesem Zusammenhang nochmals bei den Anwohnern für ihre Rücksichtnahme.

 

In diesem Zusammenhang ist es dem Bauamt der Gemeinde Oberthal gelungen, auch den unbefestigten Weg von Baugebiet Im Ritt zur Steinberger Straße in einen ordentlichen und befestigten Zustand zu bringen. Hierbei musste, aufgrund der historischen Alte Trierer Straße, auch das Landesdenkmalamt befragt und deren Freigabe eingeholt werden. Gerne hätten wir einen ordentlichen Rad- und Wanderweg in einer angemessenen breite asphaltiert. Das Landesamt hat aber lediglich dem Ausbau eines sogenannten Winterweges in einer Breite von 1,5 m genehmigt. Auch werden noch bauliche Hindernisse zur Geschwindigkeitsverringerung und erhöhter Aufmerksamkeit der Radfahrer geplant, so Timo Backes.

 

Im Bereich der Einmündung zur Namborner Straße stand schon einige Monate ein Schild Durchfahrt verboten für LKW großer 7,5 t. So wollte man verhindern, dass oft große Sattelschlepper in die Alte Trierer Straße einfahren, weil sie ggf. durch Ihr Navigationssystem so geleitet wurden. Aus diesem Grund wurde nun auch bereits auf der Landstraße von Namborn kommend ein solches Schild montiert. In der Hoffnung, dass die LKW-Fahrer die Schilder beachten und nicht nach ihrem Navigationsgerät fahren.

 

 

Immer noch beschäftigt uns die Corona-Pandemie, auch wenn es nun die ersten Lockerungen des Lockdowns gibt, gilt es die geltenden Regeln weiterhin einzuhalten. Auch weiterhin bietet der Ortsrat in Verbindung mit vielen Freiwilligen das Hilfsangebot für bspw. Botengänge oder Einkäufe an. Melden Sie sich bei uns.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hundemama (Montag, 15 März 2021 09:04)

    Die Einflugschneise von Namborn sollte per Blitzer überwacht werden. Da gibt es mehr zu verdienen!