Wie sieht das Saarland-Modell in der Gemeinde Oberthal aus?

Saarland/Gemeinde Oberthal

 

Nun dürfen wieder zahlreiche Einrichtungen öffnen. Mehr Freiheiten für Bürger trotz 

steigender Infektionszahlen. Wissenschaftler der saarländischen Hochschulen und die Landesdatenstelle sollen das Projekt begleiten. Neben der Außengastronomie sind das Kinos, Theater, Konzerthäuser, Fitnessstudios und Tennishallen. Die Gäste und Besucher müssen allerdings einen negativen Schnelltest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Zudem können sich im Freien bis zu zehn Menschen treffen, auch am Biertisch, sofern sie negativ getestet worden sind. 

 

Und so habe ich gleich mal in Güdesweiler bei Michelle in der Pilsstube am Brunnen  mich erkundigt, wie es denn nun aussieht. Dazu Michelle:

,,So wie die Auflagen gegeben sind, werde ich vorerst nicht öffnen", teilt sie mir mit.

 

Ok, kann ich verstehen, denn Testpflicht und ein Bier auf Termin funktioniert vielleicht doch nicht so gut. Und wenn man dann noch bei schlechten Wetter den Regenschirm an den Tisch binden muss oder vielleicht noch den Fernseher für Sky rausstellen soll wirds richtig blöd. Warum stellen wir eigentlich nicht noch die Geldspielautomaten raus? Wäre auch noch ne Option.....Auch das Gasthaus Andler in Gronig wird derzeit nicht öffnen, denn man befürchtet, dass eh bald wieder zurückgerudert wird. Und das ehemalige Hotel Rauber wird aktuell renoviert.

 

Das hieße also, in Cafes und Restaurants können etwa auf den Terrassen bis zu 5 Menschen aus zwei Haushalten Platz nehmen, wenn sie ihre Daten angeben und vorher einen Termin gebucht haben. Ein Test ist dafür nicht nötig. Sitzen mehr Menschen zusammen, maximal 10, braucht jeder einen negativen Test. Auch Kontaktsport wie Fussball ist nun wieder erlaubt, mit Testzettel. Bei Nachfragen bei den Sportfreunden Güdesweiler, war zu diesem Zeitpunkt noch keine Entscheidung gefallen. 

 

Mit dem Öffnungskurs will die Landesregierung den Bürgern wieder mehr Freiheiten ermöglichen. ,,Es muss uns nach einem Jahr Pandemie mehr einfallen, als nur zu schließen und zu beschränken", hatte Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) erklärt. Mit dem ›Saarland-Modell‹ soll keine Coronainfektion unentdeckt bleiben. Denn je mehr getestet werde, desto mehr werde aufgedeckt. 

 

 

Aus den Reihen der SPD sieht man die Sache allerdings etwas kritisch, wie zum Beispiel der saarländische Politiker Peter Gillo: ,,Bei stark steigenden Infektionszahlen halte ich es für zu riskant, jetzt im ganzen Saarland eine Öffnungsstrategie zu betreiben. Das ist jetzt einfach nicht der richtige Zeitpunkt, sagt er."

 

Die Grünen nennen es Salami-Taktik, man würde mehr die Leute verwirren und erschrecken, als das es tatsächlich hilft. Erst vor gut einer Woche hatte unsere Kanzlerin Angela Merkel bei Anne Will die Ministerpräsidenten einiger Länder kritisiert und den Druck auf sie erhöht, weil es mehrere Bundesländer gibt, die eine sehr weite Interpretation haben, in Bezug auf die Notbremse, die bei den derzeitigen Inzidenzwerten eigentlich eine härtere Regel verlangt.

 

Nun wir werden sehen, wie die Taktik ausgeht: Die Zauberformel heißt laut Ministerpräsident Hans: „Mehr impfen, mehr testen, mehr Achtsamkeit, mehr Möglichkeiten, mit der wir als Saarland in der Bekämpfung der Corona-Pandemie neue Wege gehen wollen. 

 

Ach ja und fast hätte ich den 3-Stufen Plan vergessen, denn solange alles im Rahmen bleibt, der Inzidenzwert unter 100 liegt, gibt es grünes Licht. Bei einem gesteigerten Infektionsgeschehen, wenn die Inzidenz über 100 bei 3 Tagen liegt, gibt es gelb, Stufe 2 und die Testpflicht wird erweitert in den geöffneten Bereichen. Rot sehen wir dann, wenn das Gesundheitswesen überlastet ist. Dann gilt die Rücknahme aller Öffnungsschritte und ein konsequenter Lockdown droht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Kontrolleur (Dienstag, 06 April 2021 15:43)

    Bei einem Streifzug durch die ortsansässige Gastronomie waren lediglich vor dem Groniger "Caf'e"Gillen Aktivitäten zu beobachten die auf eine Öffnung der Aussengastronomie hoffen lassen.
    Die Zauberformel des grösser gewordenen MP wird wohl auch nicht greifen.
    Mehr geimpft werden offensichtlichl nur Lehrer, Polizisten, Sozialarbeiter und demnächst die Verwaltungsangestellten mit einem enormen Kundenkontakt, die von einem Ethikrat entworfene Reihenfolge spielt wohl keine Rolle mehr.
    Das mit den Massentests stösst mit seiner Bürokratie ( Arbeiten mit dem Buntstift ) an natürliche Grenzen
    Das mit den Möglichkeiten war's dann auch schon..
    Was bleibt ist die Achtsamkeit.Auf die politische Helikopterkommunikation ( Auftauchen, Staub aufwirbeln und abschwirren) haben die Bürger bereits mit LmaA reagiert.
    Es sieht nicht toll aus!




  • #2

    Optimist (Dienstag, 06 April 2021 18:13)

    Wir müssen doch anerkennen dass sich unsere Politiker Gedanken machen. Es hilft nicht nur das Negative zu sehen. Zusammen werden wir Corona besiegen.

  • #3

    Thomas (Dienstag, 06 April 2021 21:58)

    Gedanken machen die sich also ... wow

  • #4

    Peppi (Mittwoch, 07 April 2021 10:08)

    Haben manche Leute nicht anderes zu tun,als zu kontrollieren,ob ein paar Rentner morgens beim gillen einen Kaffee vor der Tür trinken. Wir sind getestet oder geimpft.

  • #5

    Veriizierer (Mittwoch, 07 April 2021 11:16)

    Regeln ohne Kontrolle können vergessen werden

  • #6

    Überleger (Mittwoch, 07 April 2021 15:07)

    Warum sollte im Saarland nicht gehen, was auch im Nachbarländle nebenan, in Luxemburg praktiziert wird?
    SPD und Grüne sind fürs Einsperren oder auf neudeutsch lockdown. Das kann nicht wahr sein. Es sind doch die Parteien, die sich doch als Tabubrecher in allen Bereichen einen denkbaren, einen denkbar schlechten Namen, gemacht haben. Jetzt zeigen sie aber, wer sie wirklich sind.

    Es ist gut, daß sich der Ministerpräsident zumindest etwas absetzt von der Kanzleramtslinie, die ja bis jetzt nicht erfolgreich war: ein Lockdown nach dem nächsten, immer so salamiartmäßig. Wo leben Grüne und SPD?
    Warum hat sie nicht schon Anfang November 2020 gesagt, daß sie ein Zusperren bis mindestens in den Sommer haben will? - Nur Lüge und nichts anderes von der Frau Kanzlerin und den sie Stützenden aus den verschiedenen Parteien. Das gefährliche Impfen soll es jetzt bringen. Sie selber aber läßt sich klugerweise nicht auf das Experiment impfen ein.

    Die CDU soll und muß sich von Merkel/RotGrün absetzen, wenn sie noch irgendwie politikfähig bleiben will. Wenn man außerdem bedenkt wie übel und übel diese Kanzlerin der Frau Kramp-Karrenbauer mitgespielt hat, dann wäre eigentlich eine komplette Distanzierung angebracht.

  • #7

    Zuhörer (Mittwoch, 07 April 2021 17:27)

    Wer auf die Wissenschaft hört kann nicht mit einem baldigen Ende der Coronaeinschränkungen rechnen; vielmehr muss er erschrecken und um unsere und die Zukunft unserer Kinder bangen.
    Zitat Prof. Rübsamen-Schaeff, Virologin: " ... gut wir haben Daten über 6 Monate, aber nur über 6 Monate ... je mehr solcher Varianten kommen, und das Virus ändert sich ja doch , das wird nicht stehen bleiben, desto eher muss man damit rechnen dass auch irgendwann die Geimpften nicht so gut geschützt sind, wie sie es jetzt sind,..."
    Übersetzt bedeutet das dass wir es uns abschminken können so zu leben wie vor Corona. Es wird über Jahre bei Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen, geschlossenen Schulen, geschlossener Gastronomie, Theater, Sport, Vereinsleben,.. bleiben.
    Na denn BRAVO

  • #8

    kai (Donnerstag, 08 April 2021 08:44)

    @überleger
    das die grünen für einsperren sind, sieht man ja in thüringen und bawü...
    akk übel mitgespielt? dann hätte sie im saarland bleiben sollen. wer aus machtwunsch ein zutiefst heruntergewirtschaftetes ministerium übernimmt und dann dem druck nicht standhält, hätte sich vorher gefanken machen sollen.
    die cdu muss sich von metkel absetzen? gelingt ja mit „fähnchen im wind“ laschet bereits sehr gut. als gegenpol den deutschen trump merz vll? Bin sehr auf das nächstecwahlergebnis gespannt.

    @zuhörer
    vll mal weniger schwarz malen. nach den impfungen, die endlich mal schneller gehen müssen, sehen wir weiter. da hilft jetzt erstmal mangels alternativen nur aussitzen. danach kann man mal weiter sehen. es wird wohl auf eine jährliche impfung hinauslaufen, na und!? irgendwie u irgendwann haben wir das auch wieder im griff. die wissenschaft hat bewiesen, dass sie in kürzester zeit, unmöglich geglaubtes auf die beine stellen kann. grstockt hat es an einem monströsen verwaltungsapparat, kleinstaaterei, besserwisserei und dem nunmehr urdeutschen „totdiskutier-gehabe“.

    es muss nur endlich mal der wechsel vom „verhindern“ hin zum „machen“ stattfinden. das wird mit einem sich aus der verantwortung stehlenden lindner ebenso wenig gelingen, wie mit laschet oder der trompete merz. scholz scheint wenigstens eine eigene meinung zu haben und diese auch bei gegenwind zu vertreten, bin mal auf seinen wahlkampf gespannt. baerbock oder habeck, mal sehen wer in die erste teihe geht. haben leider beide schon unfassbare statements abgegeben, wobei baerbock die interne statistik anführt.

  • #9

    Wähler (Donnerstag, 08 April 2021 11:01)

    Das mit Baerbock oder Habek wird noch schlimmer als corona

  • #10

    Pessimist (Donnerstag, 08 April 2021 12:22)

    Was haben wir doch für "Wahnsinnige" in den Ämtern.
    Ein Experte ist der Meinung: Der russische Sputnik V Impfstoff wird uns nicht helfen können. Die Zulassung dauert durch die EMA 10- 12 Monate.
    Die europäischen Impfstoffe waren aber schneller.
    Wenn solche Schwachsinnigen weiter die Arbeit machen dürfen werden wir noch Jahrzehnte an Corona SPASS haben.
    Einfach mal die Schnauze halten und arbeiten.

  • #11

    Kandidat (Donnerstag, 08 April 2021 13:03)

    Ich, Söder, habe schon 2 Millionen Sputnik V bestellt.
    Brauche die EMA nicht.

  • #12

    Mitleser (Freitag, 09 April 2021 08:18)

    Einerseits schade , aber ganz logisch das die Pilsstube am Brunnen und Gasthaus Andler noch zu lassen.
    Die Unsicherheit ist da und so wie die Lage zurzeit ist, steht die Ampel demnächst wieder auf ROT.
    Alles wieder zu ,der Aufwand war größer als rentabel .

  • #13

    Clever (Freitag, 09 April 2021 09:00)

    Wer cleverer ist als Peppi setzt sich nicht gerade an die Hauptdurchgangsstrasse wenn er die Regeln bricht.

  • #14

    kai (Freitag, 09 April 2021 11:55)

    ...und wer noch cleverer ist, denkt mal nicht nur an sich, sondern an alle und trinkt den kaffee alleine. nicht was „was tun die für mich“ sondern „was kann ich selbst tun für alle tun“

  • #15

    Realist (Samstag, 10 April 2021 09:31)

    Die Menschen sind schlecht, jeder denkt an sich. Nur ich bin anders, ich denke an mich.